Aktuelles

Meldungen der Overbergschule

 

18. September 2020

Obstbaum-Spende als Investition in die Zukunft:
Gelungener Auftakt eines neuen ökologischen Projektes


Die Themen Klimaschutz und Umwelt sind der Overbergschule seit Jahren wichtig, dazu gehört auch die Förderung von Naturverbundenheit durch konkrete Projekte zum Anfassen. Schon länger keimte daher bei der Schulleitung die Idee: Eine Obstwiese wäre eine tolle Bereicherung für unsere Schule! Für die Realisierung und den Auftakt dieses neuen ökologischen Projektes sorgte nun der Förderverein: Insgesamt acht Obst-Gehölze (erworben in der Baumschule Pasch, die sich letztlich auch mit zusätzlichen Baumspenden beteiligte) kamen aufgrund einer Spendenaktion zusammen und konnten nun feierlich übergeben und eingepflanzt werden.

Obstbume_fr_die_Overbergschule.jpg - 1,27 MB

Zu den Spendern gehören: Die Eisdiele „Tutti Frutti“, „RIV Immobilien & Versicherungen Rösner“ gemeinsam mit Frau Dr. Kirsten Schulte-Kemper, Christian Ahlmann & Judy-Ann Melchior, Ludes & Ludes Rechtsanwälte und Notare, die Firma „Elektro Wesselbaum“, Baumschule Pasch sowie die Firma „Fortuna Sales Marketing“ (Kristin Eismann). Bei der feierlichen Übergabe der Pflanzen, die hinter der Turnhalle einen guten Platz zum Wachsen gefunden haben, war auch Max Büning, Geschäftsführer der Firma Büning & Weimann (gemeinsam mit einem seiner Mitarbeiter) anwesend; die Garten- und Landschaftsgestalter hatten den Untergrund fachgerecht vorbereitet.

Neben drei Säulen-Gewächsen, drei Büschen und zwei Halbstämmen wurde auch passender Dünger sowie Pfosten eigenhändig (zum Teil noch bei schweißtreibenden Temperaturen) vom Förderverein angeliefert. „Alle Gehölze wachsen auf unterschiedlichen Unterlagen und sind dem anspruchsvollen Boden hier in unseren Breitengraden angepasst“, erklärte Rafael Rösner, Vater zweier Kinder an der Overbergschule und Beisitzer des Fördervereins. Die Halbstämme werden letztlich 5-6 m hoch. Es ist eine Allergiker-Sorte dabei und beim Kauf wurde darauf geachtet, dass Baumsorten dabei sind, die sich auch untereinander befruchten können. „Je nach Schnitt sollen die Büsche und Stämme letztlich 2-4 m hoch wachsen, bieten aber auf jeden Fall Früchte zum Pflücken im unteren Bereich für die Grundschüler und sind durch ihre besondere Wachstumsform gut auf relativ kleinem Raum unterzubringen“, beschrieb Marco Achtelik, zweiter Vorsitzender des Fördervereins, bei der offiziellen Übergabe.

Die Gehölze müssen nun natürlich jährlich geschnitten und gebunden werden, damit die Triebe nicht wild wachsen. Die Overbergschule nimmt die neuen Aufgaben und Herausforderungen sehr gern an und hat hierzu auch schon weitere Ideen: „Da wir eine langjährige Kooperation mit dem Heimatverein pflegen, der sich unter anderem um die Obstbaum-Wiese am Weierbach kümmert, werden wir auch dort nach fachkundiger Unterstützung fragen“, so Schulleiterin Angela Jäger. Schon mehrfach hat sich die Zusammenarbeit von Grundschule und Heimatverein als wertvoll und vor allem als sehr lehrreich für die Grundschüler bewährt. „Wir werden uns auf jeden Fall intensiv um die Gewächse kümmern, den Kindern den Wert der Bäume vermitteln - und wir freuen uns schon jetzt auf tolle Erfahrungen rund um die Bäumchen und natürlich auf das gemeinsame Ernten“, bedankte sich das begeisterte Schulleitungs-Team bei allen Unterstützern. Für jeden Baumpaten gab es zum Abschluss der kleinen Feierstunde als Dankeschön noch eine persönliche Urkunde.

-----------------------------------------------

9. September 2020

Clipart_Buchstaben.jpg - 216,90 kB

Für alle Schulstarter 2021/22

Schon in Kürze können Sie Ihr Kind an der Overbergschule anmelden!

Ein Anmeldeformular hierfür (sowie zwei weitere wichtige Dokumente) können Sie bereits jetzt hier herunterladen:

Anmeldeformular für die Overbergschule

- Entbindung von der Schweigepflicht

- Einverständniserklärung für Fotos

 -----------------------------------------------

25. August 2020

Kilometer-Sammeln für den Klimaschutz:
Overbergschule beteiligt sich am "Stadtradeln"

 
Heute fiel an der Overbergschule der offiziellen Startschuss für die Teilnahme am "Stadtradeln 2020" (siehe auch die Infoseite der Stadt Marl: https://www.marl.de/leben-wohnen/klima-verkehr/klimaschutz/projekte/stadtradeln/) !
 
Startschuss_Stadtradeln_Overbergschule.jpg - 1,08 MB
 
Vom 5. bis 25. September treten (siehe Foto v. l.) der Förderverein der Overbergschule (vertreten durch Dr. Nikolaus Ludes), die OGS-Leitung Kerstin Kipp, das Schulleitungs-Team Angela Jäger / Mariebelle Spieckermann sowie die Schulpflegschaftsvorsitzende Sabrina Kurtz im Interesse aller Grundschüler gemeinsam in die Pedale. "Die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit beschäftigen unsere Schule schon seit längerer Zeit", erklärte Rektorin Angela Jäger, eine Teilnahme an der Aktion des "Klima-Bündnis" war da fast schon die logische Konsequenz. Heute wurden alle Eltern der Grundschule am Volkspark angeschrieben und informiert, auch Großeltern und Paten wurden zur Teilnahme am Stadtradeln als "Familien-Event" eingeladen. "Kilometer sammeln für das Klima und für unsere Schule - besser und spielerischer kann praktischer Klimaschutz kaum vermittelt werden", war sich das gesamte Team einig. Nun warten alle gespannt auf den Startschuss am 5. September! Anmeldungen können noch bis Ende des Aktionszeitraumes erfolgen über www.stadtradeln.de/marl (Team-Captain Angela Jäger)

--------------------------------------------------------------------------

19. August 2020


Liebe Eltern,

schweren Herzens teilen wir Ihnen mit, dass unsere beiden geplanten "Tage der offenen Tür" leider nicht stattfinden können! An allen Marler Grundschulen müssen die beliebten Orientierungsangebote in diesem Jahr Corona-bedingt entfallen, da dürfen wir keine Ausnahme machen. Aber wir werden einen anderen Weg finden, Ihnen unsere Schule und ihre Besonderheiten nahe zu bringen: Geplant ist ein kurzer virtueller Rundgang, so dass Sie zumindest ein wenig in unseren Schul-Alltag hineinschnuppern können. Mehr erfahren Sie in Kürze über diese Website.

Herzliche Grüße von Angela Jäger und dem Kollegium der Overbergschule

--------------------------------------------------------------------------

13. August 2020

Ein herzliches "Willkommen" für 58 neue Schulstarter!

Mit dem gedanklich erfrischenden Motto „Wasser“ eröffneten Pastorin Kirsten Winzbeck und Pfarrer Heiner Innig gestern gleich zwei Male einen ökumenischen Gottesdienst anlässlich der Einschulung unserer neuen Erstklässler: „Besondere Zeiten sind dies für uns alle - und wir sind sehr dankbar, dass uns trotz allem diese feierliche Begrüßung der neuen Schulstarter ermöglicht wurde“, bedankten sich die flexiblen Kirchenvertreter bei der Schulleitung.

Einschulung_2020_Turnhalle_Runde.jpg - 213,46 kB

In einer großen Runde wurde in der Sporthalle für alle Kinder und Eltern der neuen 1a und 1b klassenweise Platz geschaffen - mit Rücksicht auf die wechselhafte Wetterlage spontan in unserer Turnhalle. Sehr ruhig und konzentriert folgten in zwei Gruppen die insgesamt 58 Kinder der Begrüßung durch Schulleiterin Angela Jäger und die neuen Klassenlehrerinnen (Frau Liebig und Frau Pietrowski) und freuten sich u.a. über einen kühlen, wasserblauen Stein zur Erinnerung an den aufregenden Neubeginn.

„Zur Begrüßung singen dürfen wir ja leider nicht“, bedauerte Angela Jäger, aber ein Tanz der Drittklässler und ein Bild-Gedicht der Zweitklässler sorgten dennoch für ein buntes Programm. Ausfallen musste in diesem Jahr auch das sonst übliche Einschulungs-Café, das den Eltern die Wartezeit verkürzt, bis die Kinder aus ihrer ersten „Schulstunde“ zurück kommen. Dafür floss an einem kleinen Stand auf dem Schulhof das auch in der Predigt erwähnte Wasser ausreichend durch alle durstigen Kehlen. Fazit: „Eine so ruhige Einschulung haben wir noch nie erlebt“, so die Rektorin. „Aber für unsere Schulstarter, auf die wir uns sehr freuen, ist es hoffentlich trotzdem ein schönes und unvergessliches Erlebnis gewesen“. Zahlreiche Fotos zur gestrigen Feier finden Sie im geschlossenen Bereich unserer Homepage, das Passwort erfahren Sie von den Klassenlehrerinnen.

Einschulung_2020_Turnhalle_Steine.jpg - 68,12 kB

--------------------------------------------------------------------------


26. Juni 2020

Outdoor-Feier mit kirchlichem Segen

Einige Dinge waren fast "wie immer" am Ende eines Schuljahres, die Verabschiedung der diesjährigen Viertklässler lief gänzlich anders: Sonst sind unsere Abschlussklassen immer gemeinsam mit der gesamten Schule zu einer der beiden vertrauten Kirchen (St. Georg oder Dreifaltigkeitskirche) gelaufen und haben dort zusammen mit der Familie einen Abschluss-Gottedienst gefeiert - in diesem Jahr hingegen sind Pfarrer Heiner Innig und Pfarrerin Kirsten Winzbeck auf den Schulhof der Overbergschule gekommen!

Corona-Abschied_auf_Schulhof.jpg - 106,09 kB

In einem riesengroßen Stuhlkreis hatten sich zunächst alle Viertklässler mit jeweils einem Elternteil versammelt: "Auch wenn in diesem Schuljahr viele Dinge schwierig sind - so können wir zumindest noch ein bisschen zusammen feiern und uns noch einmal sehen", freute sich auch Schulleiterin Angela Jäger mit dem gesamten Kollegium und zahlreichen OGS-Mitarbeiterinnen.

In diesem besonderen Rahmen wurden dann Fürbitten vorgetragen, es gab eine kleine Aufführung der Kinder und viele gute Wünsche für den weiteren Lebensweg. Der gemeinsame Gesang musste leider entfallen und die sonst obligatorische Segnung durch die Kirchenvertreter fand auch nicht wie gewohnt statt. Aber diese Aufgabe wurde von Pfarrer Innig und Pfarrerin Winzbeck ausnahmsweise an die Eltern weitergegeben: Jedes Kind wurde während der gesprochenen Segnung vom anwesenden Elternteil (pro Kind konnte während der Feier nur eine Begleitperson direkt auf dem Schulhof anwesend sein) fest umarmt. Auch das gemeinsam gesprochene „Vater unser“ klappte sehr gut unter dem strahlend blauen Himmel.

Was bei der Overbergschule zum Abschied nie fehlen darf, sind die "Irischen Segenswünsche" - auch wenn das wunderschöne und stimmungsvolle Lied in diesem Jahr leider nur vom Band kam und (Corona-bedingt) nicht vom Schulchor vorgetragen wurde. Lebhafter ging es kurz zuvor noch beim selbst getexteten Overberg-Lied zu, das die Viertklässler zur Melodie von "Atemlos" getextet hatten. Doch auch hier galt: Das Lied stammte aus der "Konserve" und es wurde nicht live gesungen.

Verabschieden musste sich die Overbergschule in diesem Jahr schweren Herzens auch von Herrn Parlar, der mit drei Töchtern insgesamt 12 Jahre lang die Grundschule am Volkspark besuchte, sehr viel Arbeit hinter den Kulissen geleistet hat und zuletzt erster Vorsitzender des Fördervereins der Overbergschule war. "Danke für so viel Engagement - im Namen aller", formulierte Schulleiterin Angela Jäger im Anschluss an den offiziellen Teil.

Abschied_Parlar.jpg - 56,39 kB

Nach dem Festakt kamen die beiden Abschlussklassen noch einmal in großen Stuhlkreisen auf dem Schulhof separat zusammen (mit Eltern, Geschwistern und ihren Klassenlehrerinnen) und konnten noch ausführlich miteinander plaudern. Es war zwar ein sehr ungewöhnlicher Abschied, aber für die Kinder und Großen der 4a (Klassenleitung: Stefanie Liebig) und 4b (Klassenleitung: Carola Pietrowski) letztlich dennoch feierlich und sicher unvergesslich.

--------------------------------------------------------------------------

20. Juni 2020


Liebe Eltern,

im zurückliegenden Schuljahr mussten etliche schöne Ereignisse und Veranstaltungen ja leider ausfallen, aber im Hintergrund gab es eine verlässliche Größe, die trotz allem durchgängig für mehr Spiel- und Lernspaß bei IhrenKindern gesorgt hat. Dank unseres Fördervereins (aktueller Vorstand: siehe Foto), den ja viele von Ihnen auch durch einen Jahresbeitrag unterstützen, wurden der Overbergschule erneut viele schöne Anschaffungen ermöglicht: Dazu zählten direkt zu Beginn des Schuljahres Schulbücher und -Hefte, außerdem etliche neue Spielgeräte für die Pausen/OGS, Montessori-Materialien und Lineal-Sets für die Klassenräume, Möbel für den Innenhof, Anfang Dezember dann die Nikolaus-Stiefel für Ihre Kinder (zu Ostern wurden – im Rahmen der Spendenaktion für die Altenheime – auch Schokohasen gespendet). Der Förderverein hat beim Volksparkfest den ganzen Tag lang unermüdlich mitgearbeitet (Würstchen gegrillt, Kuchen verkauft usw.). Wir sind auf jeden Fall sehr froh über die tolle Unterstützung und möchten Sie auf diesem Weg über all die Neuerungen der vergangenen Monate, die ohne diese finanzielle (und personelle) Unterstützung nicht möglich gewesen wären, informieren – und natürlich im Namen aller Kinder Danke sagen für das umfangreiche Engagement!

Vorstand_Frderverein_2019_Web.jpg - 268,69 kB

Ein herzliches Dankeschön auch an die Schulpflegschaftsvorsitzenden Frau Kurtz, Frau Sommer und ihrem Schulpflegschaftsteam für ihre tolle Unterstützung. Außerdem möchten wir uns beim Homepageteam unter der Leitung von Herrn Achtelik für die umfangreiche Unterstützung bedanken; Herr Achtelik hat unter anderem dafür gesorgt, dass die Unterrichtsmaterialien so schnell und unkompliziert in den geschlossenen Bereich der Website eingestellt werden konnten, das hat uns allen sehr geholfen.

Nun noch ein kurzer Ausblick auf die nächste (und letzte) Schul-Woche: Einen gemeinsamen Abschlussgottesdienst wird es in diesem Jahr leider nicht geben. Da wir aber die vierten Klassen nicht ohne einen Abschluss entlassen möchten, sieht der letzte Schultag (Freitag, der 26. Juni) wie folgt aus: Die Klassen 1 bis 3 haben von 8.00 bis 9.30 Uhr Schule (und dann Ferien). Die Klasse 4 hat von 8.00 bis 10.45 Uhr Schule, um 10.00 Uhr wird ein Gottesdienst mit anschließender kleiner Abschlussfeier direkt auf dem Schulhof stattfinden. Pro Kind darf ein Erwachsener an dieser Feier teilnehmen.

Noch ein paar organisatorische Details: Den Elternanteil von 12 € (§96 Abs.5 SchulG) für die Klassen 1 - 3 sammeln in der nächsten Woche die Klassenlehrerinnen ein. Die Kopien der Zeugnisse werden am Mittwoch in den Klassen ausgegeben. Bitte geben Sie diese unterschrieben am Donnerstag (zur Erinnerung: alle Kinder haben bis 11.30 Uhr Unterricht) Ihrem Kind mit. Dann erhalten Sie das Originalzeugnis. Für Fragen stehen wir Ihnen nach Absprache gern zur Verfügung. Der erste Schultag nach den Ferien ist der 12. August 2020. Unterricht ist dann für alle Kinder von 8.00 bis 11.30 Uhr.

Das Overberg-Team wünscht allen Familien schöne Ferien und möchte sich auch auf diesem Weg noch einmal ganz herzlich für Ihre tolle Unterstützung in den außergewöhnlichen Homeschooling-Wochen bedanken! Dieses Schuljahr werden wir sicher alle so schnell nicht vergessen. Erholen Sie sich alle gut und bitte bleiben Sie gesund!

Angela Jäger, Mariebelle Spieckermann und das gesamte Overberg-Team

----------------------------------------------------------------

12. Juni 2020

Liebe Eltern!

Ab Montag rücken die Kinder der Overbergschule (gemäß Erlass des Schulministeriums) ja wieder deutlich näher zusammen (während des Unterrichts unter 1,50 m Abstand). Es gibt zwar keine Maskenpflicht im Unterricht, aber die Corona-Gefahr hat sich durch den Erlass vom Ministerium ja nicht gemindert, so dass wir unter diesen besonderen Umständen vorläufig weiterhin zum Tragen eines Mundschutzes raten. Viele Familien möchten zum eigenen Schutz, dass ein Mund-Nasen-Schutz getragen wird - und auch wir Lehrerinnen möchten Sie keinem Risiko aussetzen und werden deshalb Masken tragen.

 Virus_Mundschutz.jpg - 41,67 kB

Durch deutlich mehr Hof-Pausen als sonst werden die Kinder garantiert nie allzu lange am Stück den - zugegeben lästigen - Schutz tragen müssen. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie in den kommenden zwei Wochen noch etwas Ausdauer haben, damit möglichst alle gesund in die Sommerferien starten können! Die ganz dünnen und flexiblen Stoff-Masken, die z.B. auch von unseren OGS-Kräften produziert werden, sind für die Kinder erfahrungsgemäß am besten zu ertragen. Sprechen Sie uns bei Rückfragen einfach an. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!

Angela Jäger und das Overberg-Team

-----------------------------------------------

3. Juni 2020


Mit einem Kooperationsvertrag haben heute die Overbergschule und der Tennisverein TC Marl 33 e.V. ihre künftige Zusammenarbeit offiziell besiegelt!
In den nächsten Monaten und Jahren sollen auf dem Gelände des etablierten Alt-Marler Vereins, der seine Fläche kürzlich deutlich umgestaltet (und dafür zwei Tennisplätze entfernt) hat, sogar Sportfeste unserer Schule möglich sein.

 

Laufen, Springen und Werfen können auf dem einladenden Gelände wunderbar trainiert werden. Direkt neben der Sprungbahn und der Sandgrube lockt ein neues Beachvolleyballfeld, eine frische Rasenfläche lädt ebenfalls zum Toben und Rennen ein. "Tennis als Boomsportart gehört der Vergangenheit an", erklärte der Vereins-Vorsitzende Dr. Klaus-Peter Riesener bereits während der Umbau-Arbeiten, die sich Corona-bedingt etwas in die Länge zogen. Doch nun ist der Umbau endgültig abgeschlossen - und nicht nur der Vorstand des TC Marl 33 e.V. blickt optimistisch Richtung Zukunft: "Für uns ist das ein echtes Geschenk und wir werden die tolle neue Anlage sicher gern und häufig nutzen", erklärte Schulleiterin Angela Jäger bei der offiziellen Unterzeichnung des Vertrages.

Kooperation_Overberg_Tennisclub.jpeg - 114,49 kB

-----------------------------------------------

7. Mai 2020

Liebe Eltern,

seit heute werden die vierten Schuljahre endlich wieder beschult, ab der nächsten Woche folgen auch die anderen Jahrgänge. Der heutige Neustart
hat sehr gut geklappt! Die Kinder haben sich besonnen an Markierungen, Absprachen und die vereinbarten Hygiene-Regeln gehalten - obwohl die spontane Wiedersehensfreude groß war (weitere Fotos finden Sie im geschlossenen Bereich dieser Website).

Collage_Neustart_Mai_2020.jpg - 889,50 kB

Alle Jahrgänge werden an gleich vielen Präsenztagen bis zu den Sommerferien beschult. Die Klassenlehrerinnen werden Ihnen alle notwendigen Informationen für die Schultage (mit Stundenplan) mitteilen.

Für die kommende Woche sieht der Plan wie folgt aus:

- Am Montag kommt Klasse 1 von 8.00 bis 11.30 Uhr.
- Am Dienstag kommt Klasse 2 von 8.00 bis 11.30 Uhr.
- Am Mittwoch kommt Klasse 3 von 8.00 bis 12.30 Uhr.
- Am Donnerstag und Freitag kommt Klasse 4 von 8.00 bis 12.30 Uhr.

An diesen Präsenztagen (wenn die Klasse in der Schule ist) dürfen die OGS- Kinder mit Anmeldung in die OGS kommen. Die Notbetreuung läuft parallel für die anderen Schuljahre nach Anmeldung weiter. Anmeldungen für die Notbetreuung und die Präsenztage wie immer (bis donnerstags vorher) unter der Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die beweglichen Ferientage (Freitag nach Christi Himmelfahrt - 22.05. - und nach Fronleichnam - 12.06.) und der Dienstag nach Pfingsten sind weiterhin frei.

Das gesamte Overbergteam freut sich auf Sie und Ihre Kinder! Für Fragen stehen Ihnen die Kolleginnen wie immer per Mail oder Telefon zur Verfügung. Auch mich können Sie jederzeit erreichen!


Wir hoffen, dass wir alle gesund bleiben und die Kinder die Schule mit viel Spaß besuchen!

Liebe Grüße,

im Namen des Overbergteams,

Angela Jäger

-----------------------------------------------

5. Mai 2020

Liebe Eltern!

Endlich ist es soweit. Die Schule öffnet langsam ihre Türen!

Die aktuelle Situation erfordert jedoch einige neue Verhaltensregeln:

1. Bitte bleiben Sie vor dem Schulgelände!

2. Die Kinder werden von uns in Empfang genommen und in die Klassen geleitet.

3. Markierungen auf dem Schulhof kennzeichnen die neuen Aufstellplätze der Kinder.

Bitte halten Sie Ihre Kinder dazu an, sich regelmäßig auch in der Schule die Hände zu waschen und Abstände einzuhalten. Selbstverständlich ist dies auch unsere Aufgabe (und die Kinder werden von uns gezielt informiert - siehe beigefügte Piktogramme, Quelle: www.lehrermarktplatz.de/autor/453567/frau-blondin), doch setzen wir hier auf Ihre Unterstützung.

 Piktogramme_Corona.jpg - 756,72 kB

Wir bitten Sie um einen Mundschutz für Ihre Kinder. Der Mundschutz wird dort getragen, wo der Abstand von 1,5 m nicht gewährleistet ist. In den Klassen ist alles mit Abstand vorbereitet. Die Kinder dürfen an ihrem Platz den Mundschutz absetzen.

Liebe Grüße und bleiben Sie gesund,

Ihr Overbergteam

-----------------------------------------------

21. April 2020

Liebe Eltern,

falls auch Sie sich noch einen individuellen Mundschutz basteln wollen, haben wir hier zwei praktische Anregungen für Sie. Der erste Schutz ist vergleichsweise einfach mit einer Nähmaschine zu erstellen:

https://naehtalente.de/mundschutz-selber-naehen/

 

Mundschutz_genht.jpg - 351,79 kB

Die Alternative ist ein Mundschutz, der (noch unkomplizierter) z.B. aus einem alten T-Shirt zurechtgeschnitten werden kann und - ganz ohne Nähen - folgendermaßen aussehen kann:

Mundschutz_ohne_Nhen.jpg - 301,99 kB

Eine ausführliche Anleitung hierzu (auch Links zu Schnittmustern) finden Sie ebenfalls im Internet (Quelle: sewsimple.de):

https://m.youtube.com/watch?v=9Y835-2CJ74#

Bitte bleiben Sie weiterhin gesund!

Ihr Kollegium der Overbergschule

-----------------------------------------------

Liebe Eltern,

wir wünschen Ihnen in diesen schwierigen Zeiten starke Nerven und dass Sie und wirklich alle Mitglieder Ihrer Familie diese Wochen unbeschadet überstehen.

Auch für Ihre Kinder ist die Corona-Krise keine einfache Phase. Vielleicht finden Sie ja ein paar Antworten auf mögliche Fragen, wie Sie gemeinsam mit den aktuellen Herausforderungen umgehen können, im Infoblatt "COVID-19: Tipps für Eltern". Für tagesaktuelle Neuigkeiten bzw. konkrete Handlungsanweisungen empfehlen wir die Seite der Landesregierung NRW oder die Webseite der Stadt Marl (zum Öffnen bitte einfach Anklicken).

Bitte bleiben Sie gesund und wir hoffen, dass wir uns alle möglichst bald wiedersehen!

Angela Jäger, Schulleitung

Hndewaschen.jpg - 142,09 kB

www.infektionsschutz.de

https://www.infektionsschutz.de/mediathek/filme/filme-fuer-kinder.html#c7761

-----------------------------------------------

10. April 2020

Liebe Eltern!

Wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihre überwältigende Spendenbereitschaft! Die Osternester, Bilder, Blumen usw. wurden am Donnerstag an die drei Alt-Marler Seniorenheime übergeben. Auch die Marler Tafel war begeistert ("Ostern im Schuhkarton"), dafür ebenfalls ein riesiges DANKESCHÖN!!! Weitere Fotos finden Sie im geschlossenen Bereich diese Website.

Das Kollegium der Overbergschule wünscht Ihnen wunderschöne Ostertage!

Overbergschule_-_Spende_an_Altenheime.jpg - 1,63 MB

Overbergschule_-_Spende_an_Altenheime_Frderverein.jpg - 1,10 MB

Auch der Förderverein der Overbergschule spendete großzügig: Hier holt Rafael Rösner (links) gerade eine Wagenladung voll lila Hasen bei Rewe Feldmann in Polsum ab; Rewe Feldmann legte auch noch ein paar Hasen extra dazu. DANKE!

 -----------------------------------------------

3. April 2020: Heute in der Marler Zeitung

Oster-Modus.jpg - 1.022,17 kB

-----------------------------------------------

1. April 2020

Liebe Eltern,

vielleicht haben Sie es schon gesehen: Im geschlossenen Bereich dieser Website finden Sie nun - nach Jahrgangsstufen sortiert - weitere Arbeitsmaterialien für Ihre Kinder (Stoff bis zu den Osterferien).

Sie müssen nicht alle Seiten bearbeiten oder ausdrucken! Zu Beginn jeder Material-Sammlung steht eine kleine "Anleitung" für Sie und Ihre Kinder. Gerade im Moment ist es für Ihre Kinder sehr wichtig, dass sie eine gewisse Tagesstruktur behalten und vertraute Aufgaben bekommen. Dabei möchten wir Ihre Familien weiter unterstützen. Bitte legen Sie die bearbeiteten Seiten einfach in der Freiarbeitsmappe der Kinder ab (oder in einem separaten Hefter).

Wir planen intern auch schon für den Fall der Fälle, dass auch nach Ostern der Betrieb noch nicht wieder regulär läuft, aber eine diesbezügliche Entscheidung müssen wir alle abwarten und sie liegt leider nicht in unserer Hand.

Sie können sich darauf verlassen, dass wir Sie auch weiterhin über alle Maßnahmen und Schritte zeitnah (voraussichtlich am 15. April) informieren. Sie können auch gern Ihre Klassenlehrerinnen per e-mail kontaktieren, wenn Sie noch offene Fragen haben.

Herzliche Grüße auch heute an Ihre Kinder! Hoffentlich bleiben alle "bei Laune" und lassen sich nicht von den Corona-Auswirkungen verunsichern. Und bitte bleiben Sie weiterhin gesund!

Angela Jäger und das Overberg-Kollegium

-----------------------------------------------

20. März 2020: Neue Fotos im geschlossenen Bereich

Yoga_2020.jpg - 95,63 kB

Im geschlossenen Bereich unserer Homepage finden Sie inzwischen auch einige Fotos von der Projektwoche und einen farbenprächtigen Rückblick auf unsere Karnevalsfeier im Februar.

In Kürze werden wir Sie im geschlossenen Bereich auch mit Arbeitsmaterialien für Ihre Kinder versorgen. Entsprechende Informationen erhalten Sie schon bald über Ihre Klassenlehrerinnen.

-----------------------------------------------

9. März 2020: Projektwoche "fit & gesund"

Am Freitag ging an unserer Schule die so genannte „Gesundheitswoche“ zu Ende. Auf dem Stundenplan standen von Dienstag bis Donnerstag statt Deutsch und Mathe unter anderem Yoga, Pausenspiele, gesunde Snacks, Zeichnen zur Entspannung, eine Bewegungs-Safari, aber auch etliche praktische Alltagsthemen wie das richtige Händewaschen, die Verdauung und Erste Hilfe.

Klassenübergreifende Schüler-Gruppen nutzten begeistert die verschiedenen Optionen. Das bedeute reichlich Organisation im Vorfeld, schließlich sollten möglichst viele Vorlieben der Kinder berücksichtigt werden: „Es konnten zwar nicht alle Schülerinnen und Schüler ausschließlich in ihren Wunsch-Kursen untergebracht werden, aber in der Praxis konnten wir letztlich auch Zweifler vom Spaß z.B. an Yoga oder vom leckeren Geschmack gesunder Smoothies überzeugen“, zog Schulleiterin Angela Jäger ein rundum positives Fazit. Das Angebot gibt es alle vier Jahre an der Overbergschule, so dass jedes Kind im Laufe seiner Schulzeit einmal die verschiedenen gesunden Optionen kennenlernen kann.

„Die Kinder konnten in diesem Rahmen einfach mal völlig neue Dinge ganz ohne Verpflichtungen ausprobieren“, so Angela Jäger. Und dabei gab es immer wieder schöne Überraschungen: Ansonsten häufig unruhige Jungs malten mit Geduld und Hingabe an so genannten „Zentangles“ (Entspannungsbilder) und normalerweise etwas schüchterne Kinder wurden bei neuen und ungewöhnlichen Bewegungsangeboten plötzlich zum starken oder wilden „Tier“.

Projektwoche_Erste_Hilfe_Web.jpg - 374,65 kB

Sehr viel Spaß hatte z.B. die Erste Hilfe-Gruppe: Selten haben „schwer Verletzte“ so begeistert gestrahlt.

-----------------------------------------------


Corona-Virus - wichtige Hinweise zum Infektionsschutz

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

der Infektionsschutz ist für uns ein bedeutsames Thema. Insbesondere nach der Verbreitung des Corona-Virus weisen wir auf wichtige unten aufgeführte Informationen hin. Sobald wir zusätzliche Informationen seitens der zuständigen Behörden bekommen, werden wir diese umgehend in geeigneter Form mit den Schülerinnen und Schülern thematisieren und darüber berichten.

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

https://www.bzga.de/

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

Ministerium für Arbeit, Gesundheit unSoziales des Landes NRW

https://www.mags.nrw/coronavirus

Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

1. Schutzmaßnahmen nach dem Infektionsschutzgesetz

Das Corona-Virus (Sars-CoV-2) führt zu einer Infektionskrankheit (Covid-19), die Schutzmaßnahmen nach dem Infektionsschutzgesetz auslösen kann. Die Anordnung derartiger Maßnahmen ist den Gesundheitsämtern vorbehalten. Schulen können unmittelbar betroffen sein, weil die zuständigen Gesundheitsbehörden gemäß §§ 28, 33 Infektionsschutzgesetz die Befugnis zur Schließung von sogenannten Gemeinschaftseinrichtungen haben.

Von dieser Befugnis hat das Gesundheitsamt des Kreises Heinsberg mit Wirkung vom 26.02.2020 Gebrauch gemacht und Schulen, Kindergärten sowie weitere öffentliche Einrichtung zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus vorübergehend geschlossen. Eine solche Schließung gilt grundsätzlich nicht nur für die zu betreuenden Personen, sondern auch für alle dort Tätigen (z.B. Lehrkräfte).

2. Zuständigkeit für Schutzmaßnahmen

Die Bekämpfung der Verbreitung des Corona-Virus liegt – wie ausgeführt - in der Zuständigkeit der Gesundheitsbehörden unter der Aufsicht des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen. Das NRW-Gesundheitsministerium steht in ständigem Kontakt zur Bundesebene, zu anderen Bundesländern und orientiert sich an den Risikobewertungen und Empfehlungen des Robert Koch-Instituts (RKI).

Das RKI in Berlin beobachtet und bewertet die Lage stetig und ist bundesweit die zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Corona-Virus. Von dort aus werden Maßnahmen bundesweit koordiniert.

Grundsätzlich haben auch Schulleitungen im Einzelfall die Befugnis, Schülerinnen und Schüler vom Unterricht auszuschließen, wenn von ihnen eine Gesundheitsgefahr ausgeht (§ 54 Absatz 4 SchulG). Dies gilt nach beamten- bzw. arbeitsrechtlichen Regelungen auch für Lehrkräfte. Darüber hinaus kann im Ausnahmefall eine Schule auf Grundlage des Hausrechtes der Schulleitung (§ 59 Absatz 1 Ziffer 6 in Verbindung mit Absatz 8 SchulG) zur Abwehr erheblicher konkreter Gefahren geschlossen werden.

Allerdings kommen in der gegenwärtigen Situation isolierte Maßnahmen der Schulleitung nur ausnahmsweise in Betracht – auch um Unruhe zu vermeiden. Sie sollten nur angeordnet werden, wenn eine konkrete, durch Hinweise belegte Gefahr droht und das zuständige Gesundheitsamt zur Abstimmung geeigneter Maßnahmen nicht rechtzeitig erreichbar ist. Außerdem ist die Schulaufsichtsbehörde einzuschalten.

3. Fernbleiben vom Unterricht

Sofern eine Schule nicht von den zuständigen Gesundheitsbehörden geschlossen wurde, besteht grundsätzlich Schulpflicht nach § 43 Absatz 1 SchulG. Ist eine Schülerin oder ein Schüler durch Krankheit oder aus anderen nicht vorhersehbaren Gründen verhindert, die Schule zu besuchen, so benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen schriftlich den Grund für das Schulversäumnis mit. Eltern sollten dahin beraten werden, die Entscheidung über die Teilnahme am Unterricht zur Vermeidung einer Corona-Infektion nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt zu treffen.

4. Verhalten bei Auftreten von Krankheitssymptomen

Nach den Hinweisen des NRW-Gesundheitsministeriums sollen Menschen, die zurzeit grippeähnliche Symptome aufweisen, ihren Hausarzt beziehungsweise eine Notarztpraxis kontaktieren, um die weitere Vorgehensweise abzuklären. Wegen der Ansteckungsgefahr soll die Kontaktaufnahme zunächst telefonisch erfolgen.

5. Informationen zum Corona-Virus, Bürgertelefon

Das RKI hat auf seiner Internetseite eine Vielzahl von Informationen für Fachleute, aber auch die allgemeine Öffentlichkeit veröffentlicht. Auch die Gesundheitsministerien der Länder und des Bundes halten auf Ihren Internetseiten Informationen bereit.

Das NRW-Gesundheitsministerium hat darüber hinaus ein Bürgertelefon zum Corona-Virus unter der Nummer (0211) 855 47 74 geschaltet.

6. Hygienemaßnahmen

Grundsätzlich verweisen wir noch einmal auf die Informationsangebote des RKI und der Gesundheitsbehörden.

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

7. Durchführung von Schulfahrten in Risikogebiete

Schulfahrten sind Schulveranstaltungen. Sie werden grundsätzlich im Klassenverband durchgeführt. Gemäß § 43 Abs. 1 SchulG sind Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme verpflichtet. In besonderen Ausnahmefällen ist gemäß § 43 Abs. 4 SchulG eine Befreiung von der Pflicht zur Teilnahme möglich (Richtlinien für Schulfahrten – BASS 14 – 12 Nr. 2). Die Entscheidung über eine Absage einer Klassenfahrt liegt in der Verantwortung der Schulleitung; sie handelt in Absprache mit den Lehrkräften, die die Klasse begleiten.

Wenn die Schulfahrt von der Schule abgesagt wird, ist es ihre Aufgabe, sich im Auftrag des Schulträgers um die Rückerstattung der geleisteten Zahlungen zu kümmern. Soweit das aufgrund des Reisevertragsrechts nicht gelingt, geht der erlittene Schaden zu Lasten der Eltern (oder ihrer Reiserücktrittversicherung).

Wenn Eltern aus Sorge um ihr Kind die Teilnahme absagen, tragen sie den möglichen Schaden selbst (oder ihre Reiserücktrittversicherung), wenn nicht die getroffenen Vereinbarungen etwas anderes vorsehen. Es gilt dasselbe wie in den Fällen, in denen ein Kind wegen Krankheit kurzfristig nicht an einer Klassenfahrt teilnehmen kann.

8. Entscheidungsgrundlage für Absage von Schulfahrten:

Wir empfehlen, dass sich die Schulen vor Reiseantritt sorgfältig mit Hilfe der Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes sowie auf der Internetseite des Robert-Koch-Institutes (RKI) informieren.

So lässt sich der Homepage des Auswärtigen Amtes entnehmen, dass seit dem 23. Februar 2020 für mehrere Orte in der Region Lombardei (Provinz Lodi südöstlich von Mailand) und Venetien (dort Provinz Padua) Ein- und Ausreiseverbote verhängt wurden. Sämtliche Großveranstaltungen (u.a. Sportevents, Karneval, Konferenzen) in diesen Regionen wurden abgesagt. Für die nächsten Tage bleiben Schulen und Universitäten in den Regionen Lombardei, Venetien, Emilia Romagna, Piemont, Friaul-Julisch-Venetien und der autonomen Provinz Trient geschlossen (https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/italiensicherheit/211322).

Es ist damit zu rechnen, dass die Hinweise des Auswärtigen Amtes ständig aktualisiert und unter Umständen sogar ausgeweitet werden. Schulleitungen sollten daher die Entwicklung laufend beobachten. In jedem Fall sind für Schulfahrten in ausdrücklich benannte oder benachbarte Regionen angesichts der dynamischen Entwicklung bei der Verbreitung des Corona-Virus Bedenken nicht von der Hand zu weisen.

-----------------------------------------------

22. Februar 2020: Overbergschule erhält Innogy-Klimaschutzpreis (2. Platz)

Klimaschutzpreis_Artikel.jpg - 1,16 MB

Der Einsatz der Overbergschule zahlt sich aus: Beim Innogy-Klimaschutz-Wettbewerb wurde unsere Grundschule am Freitag im Rahmen einer kleinen Feier mit Bürgermeister Werner Arndt (unten links im Bild) und Innogy-Kommunalbetreuer Dirk Wißel (unten im Bild rechts) ausgezeichnet! Am Samstag (22. Februar) berichtete die Marler Zeitung ausführlich. Das Preisgeld für unsere verschiedenen Ansätze zur Verbesserung des Klimas (u.a. der Bau von Nistkästen, Windrädern und Insektenhotels) betrug 1.500 EUR. Im Internet finden Sie auch einen Filmbeitrag, u.a. mit kurzen Statements der Overberg-Kinder Shirley, Max und Henry (direkt zum Film gelangen Sie hier oder über www.cityinfo.tv).

 Klimaschutzpreis_Gruppe.jpg - 682,94 kB

 

-----------------------------------------------

19. Februar 2020: Erste Nistkästen sind fertig!

Im Rahmen eines größeren Gesamt-Konzeptes, mit dem sich die Overbergschule u.a. für einen Klimaschutzpreis beworben hat, wurden nun die ersten Nistkästen in der Garten-AG zusammen geschraubt. Stolz präsentieren Safira, Jona, Henri und Seba ihre handwerklichen Erfolge. In weiteren Schritten werden nun noch große Insektenhotels und Windräder gebaut. "Projekte zum Anfassen und mit einem echtem Nutzen - die Kinder sind ganz begeistert", freut sich Schulleiterin Angela Jäger, die auch die Garten-AG betreut.

Nistksten_Garten-AG_2-2020_Web.jpg - 473,99 kB

 

16. Februar 2020: Neujahrsempfang im Rathaus - "World Café" und Klimaschutz

Im großen Sitzungssaal des Rathauses durften am Freitag (14. Februar) ausnahmsweise die Kinder Anliegen äußern: Zum Thema Klimaschutz hatten sich etliche Schülerinnen und Schüler Fragen an den Bürgermeister und an die Stadt Marl überlegt - und die Verantwortlichen antworteten (stellvertretend für Werner Arndt war kurzfristig Jugend- und Schuldezernentin Claudia Schwidrik-Grebe eingesprungen). Nach der Fragestunde gab es auch noch einen praktischen Teil mit spannenden Arbeitsstationen. Am Neujahrsempfang der Stadt Marl nahmen in diesem Jahr für die Overbergschule die Viertklässler Ella, Max, Irma und Gina teil und lösten u.a. ein Quiz zur Mülltrennung. Noch mehr Fotos finden Sie im geschlossenen Bereich unserer Website.

Neujahrsempfang_2020_Klima.jpg - 376,51 kB

Unsere Kinderreporter berichten in Kürze ausführlicher über den spannenden Tag, die Website der Stadt Marl (bitte anklicken) liefert ebenfalls ein paar Foto-Eindrücke und einen kleinen Bericht.

 

-----------------------------------------------

1. Februar 2020: Ausblick auf die nächsten Wochen im Schulkalender

Liebe Eltern, Kinder und Interessenten der Overbergschule!
 
Inzwischen haben wir uns alle etwas in das neue Jahr hineingefunden, daher wollen wir einen ersten konkreten Ausblick auf die nächsten Monate geben. Für die Overbergschule wird es definitiv ein spannendes Jahr mit zahlreichen Veranstaltungen und auch Neuerungen.
 
Am 21. Februar versuchen wir zunächst den Winter ein zu vertreiben mit unserem bewährt-bunten Karneval. Wir sind schon neugierig auf die vielen Ideen und Kostüme unserer Schülerinnen und Schüler! Nach dem farbenfrohen Trubel geht es dann vier Tage lang vor allem gesund und sportlich zu an unserer Schule: Die "Gesundheitswoche" lockt vom 3. bis 6. März zum Ausprobieren (Yoga, Mandala, Bewegungsspiele uvm.). Und kurz nach den Osterferien klopft dann auch schon wieder der "Nachwuchs" aus dem Kindergarten an unsere Tür: Die "Piratengruppe" kann an drei Nachmittagen bereits vor der offiziellen Einschulung ein wenig in den Unterricht hineinschnuppern (Kunst, Deutsch und Sport wird dann auf dem speziellen Stundenplan stehen).
 
Ebenfalls im Frühjahr werden wir mit unserem Klimaprojekt beginnen, das zahlreiche ganz konkrete Hilfen für die Natur und die Umwelt liefern soll: Gemeinsam werden u.a. NABU-Nistkästen und große Insektenhotels gebaut und es werden funktionstüchgige Windräder konstruiert und installiert. Dabei werden wir vom Förderverein unserer Schule und von verschiedenen Firmen (z.B. Tiefbau Wübbe, Bauunternehmung Mertmann) finanziell und handwerklich unterstützt. So möchten wir die Kinder mit den Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit vertraut machen: Statt verängstigt auf den globalen Wandel zu reagieren sollen sie lernen, dass es sich lohnt, auch im Kleinen anzufangen und dass sie in einem gewissen Rahmen ihre Umwelt durchaus mitgestalten und verbessern können.

 Nistkasten.jpg - 27,40 kB

Auch inhaltlich und pädagogisch stehen Neuerungen an: Dank neuer Fördermaterialen (vom Förderverein der Overbergschule und der Stadt Marl gemeinsam finanziert) werden wir einige Montessori-Elemente fest an unserer Schule etablieren. Die Kinder werden zu mehr Zusammenarbeit ermutigt und erhalten pro Woche eine Stunde mehr Zeit für Freiarbeit. Wir sind davon überzeugt, dass dieser Ansatz eine spannende Bereicherung für die Schülerinnen und Schüler sein wird und viele Potenziale offenbart.
 
Und wir möchten wir Sie jetzt schon bitten, einen ganz besonderen Termin in Ihren Kalender einzutragen: Vom 14. bis 16. Mai wird nach zwei Jahren wieder ein Musical an unserer Schule aufgeführt. Die "Pantoffelpiraten" proben bereits für den großen Auftritt. Ein paar Hörproben schallen dienstags mittags schon aus dem Chor-Raum auf die Straße hinaus, Sie dürfen wirklich gespannt sein.
 
Wir freuen uns weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit und die vielen gemeinsamen Erlebnisse im Jahr 2020!
 
Angela Jäger und das Kollegium der Overbergschule
 

----------------------------------------------

 

Hier gehts zum Archiv der älteren Meldungen

 

Zurück

Joomla templates by a4joomla
Diese Website verwendet Cookies! Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unserer Dienste / unseres Angebots. Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr dazu finden Sie in den Datenschutzerklärungen unter „Weitere Informationen“