Aktuelles

Meldungen der Overbergschule

20. März 2020: Neue Fotos im geschlossenen Bereich

Yoga_2020.jpg - 95,63 kB

Im geschlossenen Bereich unserer Homepage finden Sie inzwischen auch einige Fotos von der Projektwoche und einen farbenprächtigen Rückblick auf unsere Karnevalsfeier im Februar.

In Kürze werden wir Sie im geschlossenen Bereich auch mit Arbeitsmaterialien für Ihre Kinder versorgen. Entsprechende Informationen erhalten Sie schon bald über Ihre Klassenlehrerinnen.

 

9. März 2020: Projektwoche "fit & gesund"

Am Freitag ging an unserer Schule die so genannte „Gesundheitswoche“ zu Ende. Auf dem Stundenplan standen von Dienstag bis Donnerstag statt Deutsch und Mathe unter anderem Yoga, Pausenspiele, gesunde Snacks, Zeichnen zur Entspannung, eine Bewegungs-Safari, aber auch etliche praktische Alltagsthemen wie das richtige Händewaschen, die Verdauung und Erste Hilfe.

Klassenübergreifende Schüler-Gruppen nutzten begeistert die verschiedenen Optionen. Das bedeute reichlich Organisation im Vorfeld, schließlich sollten möglichst viele Vorlieben der Kinder berücksichtigt werden: „Es konnten zwar nicht alle Schülerinnen und Schüler ausschließlich in ihren Wunsch-Kursen untergebracht werden, aber in der Praxis konnten wir letztlich auch Zweifler vom Spaß z.B. an Yoga oder vom leckeren Geschmack gesunder Smoothies überzeugen“, zog Schulleiterin Angela Jäger ein rundum positives Fazit. Das Angebot gibt es alle vier Jahre an der Overbergschule, so dass jedes Kind im Laufe seiner Schulzeit einmal die verschiedenen gesunden Optionen kennenlernen kann.

„Die Kinder konnten in diesem Rahmen einfach mal völlig neue Dinge ganz ohne Verpflichtungen ausprobieren“, so Angela Jäger. Und dabei gab es immer wieder schöne Überraschungen: Ansonsten häufig unruhige Jungs malten mit Geduld und Hingabe an so genannten „Zentangles“ (Entspannungsbilder) und normalerweise etwas schüchterne Kinder wurden bei neuen und ungewöhnlichen Bewegungsangeboten plötzlich zum starken oder wilden „Tier“.

Projektwoche_Erste_Hilfe_Web.jpg - 374,65 kB

Sehr viel Spaß hatte z.B. die Erste Hilfe-Gruppe: Selten haben „schwer Verletzte“ so begeistert gestrahlt.


Corona-Virus - wichtige Hinweise zum Infektionsschutz

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

der Infektionsschutz ist für uns ein bedeutsames Thema. Insbesondere nach der Verbreitung des Corona-Virus weisen wir auf wichtige unten aufgeführte Informationen hin. Sobald wir zusätzliche Informationen seitens der zuständigen Behörden bekommen, werden wir diese umgehend in geeigneter Form mit den Schülerinnen und Schülern thematisieren und darüber berichten.

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

https://www.bzga.de/

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

Ministerium für Arbeit, Gesundheit unSoziales des Landes NRW

https://www.mags.nrw/coronavirus

Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

1. Schutzmaßnahmen nach dem Infektionsschutzgesetz

Das Corona-Virus (Sars-CoV-2) führt zu einer Infektionskrankheit (Covid-19), die Schutzmaßnahmen nach dem Infektionsschutzgesetz auslösen kann. Die Anordnung derartiger Maßnahmen ist den Gesundheitsämtern vorbehalten. Schulen können unmittelbar betroffen sein, weil die zuständigen Gesundheitsbehörden gemäß §§ 28, 33 Infektionsschutzgesetz die Befugnis zur Schließung von sogenannten Gemeinschaftseinrichtungen haben.

Von dieser Befugnis hat das Gesundheitsamt des Kreises Heinsberg mit Wirkung vom 26.02.2020 Gebrauch gemacht und Schulen, Kindergärten sowie weitere öffentliche Einrichtung zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus vorübergehend geschlossen. Eine solche Schließung gilt grundsätzlich nicht nur für die zu betreuenden Personen, sondern auch für alle dort Tätigen (z.B. Lehrkräfte).

2. Zuständigkeit für Schutzmaßnahmen

Die Bekämpfung der Verbreitung des Corona-Virus liegt – wie ausgeführt - in der Zuständigkeit der Gesundheitsbehörden unter der Aufsicht des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen. Das NRW-Gesundheitsministerium steht in ständigem Kontakt zur Bundesebene, zu anderen Bundesländern und orientiert sich an den Risikobewertungen und Empfehlungen des Robert Koch-Instituts (RKI).

Das RKI in Berlin beobachtet und bewertet die Lage stetig und ist bundesweit die zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Corona-Virus. Von dort aus werden Maßnahmen bundesweit koordiniert.

Grundsätzlich haben auch Schulleitungen im Einzelfall die Befugnis, Schülerinnen und Schüler vom Unterricht auszuschließen, wenn von ihnen eine Gesundheitsgefahr ausgeht (§ 54 Absatz 4 SchulG). Dies gilt nach beamten- bzw. arbeitsrechtlichen Regelungen auch für Lehrkräfte. Darüber hinaus kann im Ausnahmefall eine Schule auf Grundlage des Hausrechtes der Schulleitung (§ 59 Absatz 1 Ziffer 6 in Verbindung mit Absatz 8 SchulG) zur Abwehr erheblicher konkreter Gefahren geschlossen werden.

Allerdings kommen in der gegenwärtigen Situation isolierte Maßnahmen der Schulleitung nur ausnahmsweise in Betracht – auch um Unruhe zu vermeiden. Sie sollten nur angeordnet werden, wenn eine konkrete, durch Hinweise belegte Gefahr droht und das zuständige Gesundheitsamt zur Abstimmung geeigneter Maßnahmen nicht rechtzeitig erreichbar ist. Außerdem ist die Schulaufsichtsbehörde einzuschalten.

3. Fernbleiben vom Unterricht

Sofern eine Schule nicht von den zuständigen Gesundheitsbehörden geschlossen wurde, besteht grundsätzlich Schulpflicht nach § 43 Absatz 1 SchulG. Ist eine Schülerin oder ein Schüler durch Krankheit oder aus anderen nicht vorhersehbaren Gründen verhindert, die Schule zu besuchen, so benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen schriftlich den Grund für das Schulversäumnis mit. Eltern sollten dahin beraten werden, die Entscheidung über die Teilnahme am Unterricht zur Vermeidung einer Corona-Infektion nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt zu treffen.

4. Verhalten bei Auftreten von Krankheitssymptomen

Nach den Hinweisen des NRW-Gesundheitsministeriums sollen Menschen, die zurzeit grippeähnliche Symptome aufweisen, ihren Hausarzt beziehungsweise eine Notarztpraxis kontaktieren, um die weitere Vorgehensweise abzuklären. Wegen der Ansteckungsgefahr soll die Kontaktaufnahme zunächst telefonisch erfolgen.

5. Informationen zum Corona-Virus, Bürgertelefon

Das RKI hat auf seiner Internetseite eine Vielzahl von Informationen für Fachleute, aber auch die allgemeine Öffentlichkeit veröffentlicht. Auch die Gesundheitsministerien der Länder und des Bundes halten auf Ihren Internetseiten Informationen bereit.

Das NRW-Gesundheitsministerium hat darüber hinaus ein Bürgertelefon zum Corona-Virus unter der Nummer (0211) 855 47 74 geschaltet.

6. Hygienemaßnahmen

Grundsätzlich verweisen wir noch einmal auf die Informationsangebote des RKI und der Gesundheitsbehörden.

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

7. Durchführung von Schulfahrten in Risikogebiete

Schulfahrten sind Schulveranstaltungen. Sie werden grundsätzlich im Klassenverband durchgeführt. Gemäß § 43 Abs. 1 SchulG sind Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme verpflichtet. In besonderen Ausnahmefällen ist gemäß § 43 Abs. 4 SchulG eine Befreiung von der Pflicht zur Teilnahme möglich (Richtlinien für Schulfahrten – BASS 14 – 12 Nr. 2). Die Entscheidung über eine Absage einer Klassenfahrt liegt in der Verantwortung der Schulleitung; sie handelt in Absprache mit den Lehrkräften, die die Klasse begleiten.

Wenn die Schulfahrt von der Schule abgesagt wird, ist es ihre Aufgabe, sich im Auftrag des Schulträgers um die Rückerstattung der geleisteten Zahlungen zu kümmern. Soweit das aufgrund des Reisevertragsrechts nicht gelingt, geht der erlittene Schaden zu Lasten der Eltern (oder ihrer Reiserücktrittversicherung).

Wenn Eltern aus Sorge um ihr Kind die Teilnahme absagen, tragen sie den möglichen Schaden selbst (oder ihre Reiserücktrittversicherung), wenn nicht die getroffenen Vereinbarungen etwas anderes vorsehen. Es gilt dasselbe wie in den Fällen, in denen ein Kind wegen Krankheit kurzfristig nicht an einer Klassenfahrt teilnehmen kann.

8. Entscheidungsgrundlage für Absage von Schulfahrten:

Wir empfehlen, dass sich die Schulen vor Reiseantritt sorgfältig mit Hilfe der Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes sowie auf der Internetseite des Robert-Koch-Institutes (RKI) informieren.

So lässt sich der Homepage des Auswärtigen Amtes entnehmen, dass seit dem 23. Februar 2020 für mehrere Orte in der Region Lombardei (Provinz Lodi südöstlich von Mailand) und Venetien (dort Provinz Padua) Ein- und Ausreiseverbote verhängt wurden. Sämtliche Großveranstaltungen (u.a. Sportevents, Karneval, Konferenzen) in diesen Regionen wurden abgesagt. Für die nächsten Tage bleiben Schulen und Universitäten in den Regionen Lombardei, Venetien, Emilia Romagna, Piemont, Friaul-Julisch-Venetien und der autonomen Provinz Trient geschlossen (https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/italiensicherheit/211322).

Es ist damit zu rechnen, dass die Hinweise des Auswärtigen Amtes ständig aktualisiert und unter Umständen sogar ausgeweitet werden. Schulleitungen sollten daher die Entwicklung laufend beobachten. In jedem Fall sind für Schulfahrten in ausdrücklich benannte oder benachbarte Regionen angesichts der dynamischen Entwicklung bei der Verbreitung des Corona-Virus Bedenken nicht von der Hand zu weisen.

22. Februar 2020: Overbergschule erhält Innogy-Klimaschutzpreis (2. Platz)

Klimaschutzpreis_Artikel.jpg - 1,16 MB

Der Einsatz der Overbergschule zahlt sich aus: Beim Innogy-Klimaschutz-Wettbewerb wurde unsere Grundschule am Freitag im Rahmen einer kleinen Feier mit Bürgermeister Werner Arndt (unten links im Bild) und Innogy-Kommunalbetreuer Dirk Wißel (unten im Bild rechts) ausgezeichnet! Am Samstag (22. Februar) berichtete die Marler Zeitung ausführlich. Das Preisgeld für unsere verschiedenen Ansätze zur Verbesserung des Klimas (u.a. der Bau von Nistkästen, Windrädern und Insektenhotels) betrug 1.500 EUR. Im Internet finden Sie auch einen Filmbeitrag, u.a. mit kurzen Statements der Overberg-Kinder Shirley, Max und Henry (direkt zum Film gelangen Sie hier oder über www.cityinfo.tv).

 Klimaschutzpreis_Gruppe.jpg - 682,94 kB

 

19. Februar 2020: Erste Nistkästen sind fertig!

Im Rahmen eines größeren Gesamt-Konzeptes, mit dem sich die Overbergschule u.a. für einen Klimaschutzpreis beworben hat, wurden nun die ersten Nistkästen in der Garten-AG zusammen geschraubt. Stolz präsentieren Safira, Jona, Henri und Seba ihre handwerklichen Erfolge. In weiteren Schritten werden nun noch große Insektenhotels und Windräder gebaut. "Projekte zum Anfassen und mit einem echtem Nutzen - die Kinder sind ganz begeistert", freut sich Schulleiterin Angela Jäger, die auch die Garten-AG betreut.

Nistksten_Garten-AG_2-2020_Web.jpg - 473,99 kB

 

16. Februar 2020: Neujahrsempfang im Rathaus - "World Café" und Klimaschutz

Im großen Sitzungssaal des Rathauses durften am Freitag (14. Februar) ausnahmsweise die Kinder Anliegen äußern: Zum Thema Klimaschutz hatten sich etliche Schülerinnen und Schüler Fragen an den Bürgermeister und an die Stadt Marl überlegt - und die Verantwortlichen antworteten (stellvertretend für Werner Arndt war kurzfristig Jugend- und Schuldezernentin Claudia Schwidrik-Grebe eingesprungen). Nach der Fragestunde gab es auch noch einen praktischen Teil mit spannenden Arbeitsstationen. Am Neujahrsempfang der Stadt Marl nahmen in diesem Jahr für die Overbergschule die Viertklässler Ella, Max, Irma und Gina teil und lösten u.a. ein Quiz zur Mülltrennung. Noch mehr Fotos finden Sie im geschlossenen Bereich unserer Website.

Neujahrsempfang_2020_Klima.jpg - 376,51 kB

Unsere Kinderreporter berichten in Kürze ausführlicher über den spannenden Tag, die Website der Stadt Marl (bitte anklicken) liefert ebenfalls ein paar Foto-Eindrücke und einen kleinen Bericht.

 

1. Februar 2020: Ausblick auf die nächsten Wochen im Schulkalender

Liebe Eltern, Kinder und Interessenten der Overbergschule!
 
Inzwischen haben wir uns alle etwas in das neue Jahr hineingefunden, daher wollen wir einen ersten konkreten Ausblick auf die nächsten Monate geben. Für die Overbergschule wird es definitiv ein spannendes Jahr mit zahlreichen Veranstaltungen und auch Neuerungen.
 
Am 21. Februar versuchen wir zunächst den Winter ein zu vertreiben mit unserem bewährt-bunten Karneval. Wir sind schon neugierig auf die vielen Ideen und Kostüme unserer Schülerinnen und Schüler! Nach dem farbenfrohen Trubel geht es dann vier Tage lang vor allem gesund und sportlich zu an unserer Schule: Die "Gesundheitswoche" lockt vom 3. bis 6. März zum Ausprobieren (Yoga, Mandala, Bewegungsspiele uvm.). Und kurz nach den Osterferien klopft dann auch schon wieder der "Nachwuchs" aus dem Kindergarten an unsere Tür: Die "Piratengruppe" kann an drei Nachmittagen bereits vor der offiziellen Einschulung ein wenig in den Unterricht hineinschnuppern (Kunst, Deutsch und Sport wird dann auf dem speziellen Stundenplan stehen).
 
Ebenfalls im Frühjahr werden wir mit unserem Klimaprojekt beginnen, das zahlreiche ganz konkrete Hilfen für die Natur und die Umwelt liefern soll: Gemeinsam werden u.a. NABU-Nistkästen und große Insektenhotels gebaut und es werden funktionstüchgige Windräder konstruiert und installiert. Dabei werden wir vom Förderverein unserer Schule und von verschiedenen Firmen (z.B. Tiefbau Wübbe, Bauunternehmung Mertmann) finanziell und handwerklich unterstützt. So möchten wir die Kinder mit den Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit vertraut machen: Statt verängstigt auf den globalen Wandel zu reagieren sollen sie lernen, dass es sich lohnt, auch im Kleinen anzufangen und dass sie in einem gewissen Rahmen ihre Umwelt durchaus mitgestalten und verbessern können.

 Nistkasten.jpg - 27,40 kB

Auch inhaltlich und pädagogisch stehen Neuerungen an: Dank neuer Fördermaterialen (vom Förderverein der Overbergschule und der Stadt Marl gemeinsam finanziert) werden wir einige Montessori-Elemente fest an unserer Schule etablieren. Die Kinder werden zu mehr Zusammenarbeit ermutigt und erhalten pro Woche eine Stunde mehr Zeit für Freiarbeit. Wir sind davon überzeugt, dass dieser Ansatz eine spannende Bereicherung für die Schülerinnen und Schüler sein wird und viele Potenziale offenbart.
 
Und wir möchten wir Sie jetzt schon bitten, einen ganz besonderen Termin in Ihren Kalender einzutragen: Vom 14. bis 16. Mai wird nach zwei Jahren wieder ein Musical an unserer Schule aufgeführt. Die "Pantoffelpiraten" proben bereits für den großen Auftritt. Ein paar Hörproben schallen dienstags mittags schon aus dem Chor-Raum auf die Straße hinaus, Sie dürfen wirklich gespannt sein.
 
Wir freuen uns weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit und die vielen gemeinsamen Erlebnisse im Jahr 2020!
 
Angela Jäger und das Kollegium der Overbergschule
 
 

17. Januar 2020: Freitag ist Waffeltag

Waffeln.jpg - 145,27 kB

Heute duftet der Schulflur wieder nach frischen Waffeln (gebacken von der Klasse 2a)! Wenn Sie mögen, so geben Sie Ihrem Kind doch bitte 50 Cent mit. Das Geld kommt der Schule wieder zugute, denn es fließt komplett in die Kasse des Fördervereins der Overbergschule. Die nächsten Waffelverkäufe sind am 14. Februar (Klasse 2b), 20. März (Klasse 3a), 24. April (Klasse 3b), 29. Mai (Klasse 4a) und am 19. Juni (Klasse 4b).

 

16. Dezember 2019: Förderverein finanzierte acht neue Geoliner-Sets

In allen acht Klassenräumen der Overbergschule hängen nun brandneue Arbeitsmaterialien, vor allem für  den Matheunterricht: Zirkel und Lineale im Tafel-Maßstab machen die Arbeit für die Lehrerinnen künftig deutlich angenehmer und begeistern auch die Schüler. Ermöglicht wurde die Anschaffung von acht Geoliner-Sets im Gesamt-Wert von ca. 700 Euro durch den Förderverein unserer Schule, dafür ein ganz herzliches Dankeschön! Stellvertretend für das übrige Kollegium nahm Sabrina Zerrahn eines der Sets, überreicht von Torsten Keuter (Vorstandsmitglied des Fördervereins), erfreut entgegen.

Geoliner-Sets_fr_die_Overbergschule.jpg - 1,73 MB

 

2. Dezember 2019: Adventssingen erstmals mit Tannenduft

Jeden Montagmorgen in der Adventszeit versammeln sich nun wieder alle Overberg-Kinder zum Singen und läuten so langsam die besinnlichste Zeit des Jahres ein. Auch Eltern und Großeltern sind wieder herzlich zum Mitsingen (oder einfach nur Zuhören) eingeladen! Neu in diesem Jahr: Eine große Tanne in der Nähe des Eingangs, gespendet von Familie Keuter und sogar schon ein wenig festlich dekoriert, sorgt für noch größere Vorfreude und macht das Weihnachtsfest fast schon greifbar!  Die nächsten Adventssingen finden am 9. und 16. Dezember statt, jeweils von 8.00 bis 8.15 Uhr.



27. November 2019: "In 28 Tagen durch Europa" sorgte für viele Eindrücke

Gleich doppelt spannend war der Mittwoch-Vormittag für die rund 220 Schülerinnen und Schüler der Overbergschule: Mit Bussen der Vestischen, die den Transfer (für die Schule kostenfrei) übernommen hatten, fuhr die gesamte Schülerschar zunächst einmal quer durch Marl: Ziel war die Scharoun-Schule an der Westfalenstraße.

Scharoun_Anreise.jpg - 234,58 kB


In der beeindruckenden Aula der städtischen Musikschule kamen die aufgeregten Grundschüler dann langsam zur Ruhe und konnten - Dank eine großzügigen Spende der Familien Schulte-Kemper und Rösner, die alle Eintrittskarten finanziert haben - eine ganz besondere Aufführung im Rahmen der Reihe
„Klassik für Kids“ des Europäischen Klassikfestivals genießen: Die Kinder hörten beim Stück „In 28 Tagen durch Europa“ zum Beispiel Bizets „Torero-Marsch“, den „Wiener Walzer“ von Strauß oder auch Beethovens „Ode an die Freude“. Präsentiert wurde die musikalische Rundreise vom Pindakaas Saxophon Quartett und von verschiedenen Schauspielern (weitere Informationen unter www.pindakaas.de). Beeindruckt und begeistert vom besonderen Tagesausflug sagt die Schulleitung – auch im Namen der Kinder und Kolleginnen – ein herzliches Dankeschön an alle Kultur-Förderer!

Scharoun-Aula.jpg - 273,48 kB

 

10. Oktober 2019: Wagen der Marler Tafel platzte aus allen Nähten

Auch in diesem Jahr wurde an der Overberschule wieder fleißig für die Marler Tafel Lebensmittel gesammelt. Mit viel Muskelkraft und Teamarbeit halfen die Kinder der Klasse 3a mit, die vielen Pakete mit Nudeln, Konserven, Keksen und auch Getränken in den Wagen der Marler Tafel zu verstauen.

Auch die beiden Mitarbeiter der Marler Tafel staunten nicht schlecht, als deren Wagen fast aus allen Nähten platzte.

Die Schulleiterin Angela Jäger berichtete voller Stolz, wie groß die Spendenbereitschaft auch in diesem Jahr war: "Eine Mutter aus dem 2ten Schuljahr durfte sogar zum Entladen mit ihrem Familienbus auf den Schulhof fahren, da dieser voll beladen war".

Auch in der Zukunft wird die Overbergschule die Marler Tafel weiter unterstützen, denn auch Frau Jäger, Frau Liebig (Klassenlehrerin 3a) und die Kinder waren sich einig, dass es ein schönes Gefühl ist, eine gute Tat getan zu haben.

 

10. Juli 2019: Eiskaltes Dankeschön von der Buchhandlung Wystup

Weil die Zusammenarbeit beim Vorlesenachmittag so gut geklappt hat, bedankte sich Ernst Spranger von der Buchhandlung Wystup heute mit einer Eis-Spende für alle Schülerinnen und Schüler bei der Overbergschule: Mitte Mai hatte die Buchhandlung einen Verkaufsstand beim bereits traditionellen Vorlesenachmittag. In einer langen Schlange warteten die Kinder heute geduldig auf ihre gewünschte Portion (die meisten Kinder hatten sich zum Glück schon im Vorfeld entschieden, welche Sorte sie gern essen möchten). "Wir freuen uns sehr über diese angenehme Zusammenarbeit und danken Ernst Spranger ganz herzlich für die tolle Erfrischung", so Schulleiterin Angela Jäger. Dank "Stefanos Eismobil" kam schon zwei Tage vor dem offiziellen Start in die Ferien leichte Urlaubsstimmung auf.

Eiswagen_von_Wystup.jpg - 1,83 MB

 

4. Juli 2019: Kooperation mit dem Heimatverein Marl e.V.

Was bereits seit geraumer Zeit hervorragend erprobt wurde und Kindern wie gestandenen Erwachsenen schon viele schöne Momente beschert hat, wurde am Dienstag nun auch offiziell „verbrieft“: Im Rahmen eines gemeinsamen Festaktes an der Overbergschule unterschrieben Schulleiterin Angela Jäger und Prof. em. Hubert Schulte-Kemper (der 1. Vorsitzende des Heimatvereins Marl e.V.) eine „Kooperationsvereinbarung“ beider Einrichtungen, die nun auch gut sichtbar im Eingangsbereich der Schule hängt.

Heimatverein_Kooperationsvertrag.jpg - 1,19 MB

Eröffnet wurde der Vormittag mit einem Lied aller rund 200 Overbergkinder: „Singen ist 'ne coole Sache“ schallte es für die fünf besonderen Gäste über den Schulhof. Und da das Wetter so schön war, fand auch der weitere Festakt inklusive Unterzeichnung der neuen Vereinbarung direkt draußen auf dem Schulhof statt. Ziel der Vereinbarung ist z.B. die „regelmäßige Zusammenarbeit beider Einrichtungen zu Themen der Förderung der Heimatverbundenheit und zur historisch-aktuellen Entwicklung der Stadt Marl“, außerdem die Pflege von Traditionen. Konkret gelebt wird dies beispielsweise, indem die Kinder der Grundschule am Volkspark regelmäßig das Heimatmuseum besuchen und dabei z.B. den Weg vom Korn zum Mehl kennen lernen, außerdem durch gemeinsame Lese-Stunden mit Plattdeutsch-Expertin Helga Ahlert sowie durch die Zusammenarbeit mit einem Imker des Heimatvereins. Gemeinsam mit Horst Zachau von der Vereins-Untergruppe „Mauerspechte“ haben die Overbergkinder auch schon auf der Obstwiese am Weierbach mitgearbeitet, im Frühling Blumensamen ausgesät, bei der Apfel-Ernte geholfen etc.

Das alles sind unschätzbar wichtige und schöne Erfahrungen für die Kinder“, beschreibt Schulleiterin Angela Jäger, die über die produktive Zusammenarbeit sehr froh ist. „Der Heimatverein sorgt für Erlebnisse und Erkenntnisse, die die Kinder so heute kaum mehr bekommen – und dafür sind wir sehr dankbar“. Von der großen Energie der Grundschüler war am Dienstag auch Hubert Schulte-Kemper sehr angetan. Er hat inzwischen selbst einen Enkel an der Overbergschule und freut sich – ebenso wie die Grundschule am Volkspark – auf alle noch folgenden gemeinsamen Aktionen.
 

29. Juni 2019: Sommerlicher Spaß beim Schulfest

Alle vier Jahre ist ein großes Schulfest an der Overbergschule - und in diesem Jahr meinte es das Wetter besonders gut mit uns! Mit viel Freude und Energie nahmen alle Grundschüler nach einem gemeinsamen Lied (mit einer Laufkarte für verschiedene Spiele ausgestattet) ab 10.30 Uhr teil an einem großen Stationen-Marathon. Zu den einzelnen Aufgaben, die zu bewältigen waren, gehörten u.a. Mülltonnen-Rennen, Wurfspiele, Fußball mit verbundenen Augen, diverse Bastel-Möglichkeiten, ein Bobby-Car-Parcours und Kinder-Schminken. Besonders begehrt an diesem heißen Sommertag waren vor allem zwei Wasserspiele: Mutige - darunter auch diverse Väter auf der Suche nach Abkühlung - stellten ihr Gesicht als Ziel für Schwamm-Würfe zur Verfügung (am Sponge-Bob-Stand). Und im Laufe des Tages wurden wahre Wassermassen bewegt bei einer Wasser-Umfüll-Station, bei der mit Rohren Wasser zwischen zwei Kisten transportiert werden musste; da blieben auch die Füße der Zuschauer nicht lange trocken.
 
Schulfest2019.jpg - 2,85 MB
 
Auch einen Losverkauf mit zahlreichen attraktiven Gewinnen gab es - und die Lose waren relativ schnell ausverkauft: Zu den Hauptgewinnen gehörten ein Wochenende mit einem Wohnmobil (ermöglicht von der Firma "Wohnmobile Marl", Inhaber Ralf Nickel) sowie zwei hochwertige Scooter/Roller, die von der CDU Alt-Marl gesponsert und gegen 13 Uhr auch persönlich mit übergeben wurden. Aber auch zahlreiche kleinere Spenden (z.B. Stifte, Blöcke, Kissen uvm.) machten die Kinder glücklich. Und "Nieten" konnten immerhin noch in ein Wassereis umgewandelt werden, was etliche Kinder gern annahmen.
 
Viel Einsatz, u.a. am dauer-brutzelnden Grill, zeigten erneut die Herren vom Förderverein der Overbergschule. Doch für das Gelingen dieses Groß-Events war noch deutlich mehr personelle Unterstützung nötig: "Ohne die vielen Helferinnen und Helfer aus der Elternschaft, die Getränke, Salate und Kuchen spendeten, verkauften und vor allem unermüdlich trotz der großen Hitze die zahlreichen Spiel-Stationen betreuten, wäre dieses tolle Fest nicht möglich gewesen", bedankte sich Schulleiterin Angela Jäger bei allen, die so großen kulinarischen, kreativen und auch sportlichen Einsatz gezeigt haben. Müde, satt und mit ziemlich bunten Gesichtern gingen die Overberg-Kinder schließlich am Nachmittag zufrieden nach Hause.

13. Juni 2019: Die Overbergschule hat den Fußball-Pokal geholt!

Bei einem sehr spannenden Turnier hat die Overbergschule am Donnerstag den Fußballpokal der Marler Grundschulen gewonnen! Wir gratulieren den engagierten Fußballern unserer diesjährigen Fußball-AG und Frau Hillebrandt zu diesem tollen Sieg.

Fuballturnier_2019.jpg - 221,49 kB

Sieger_Fuballturnier_Web.jpg - 731,24 kB

Auch die Marler Zeitung berichtete am 14. Juni über uns :-)

17. Mai 2019: Vorlesenachmittag sorgte für guten Start ins Wochenende

Vor einem mehr oder weniger großen Publikum fünf bis sieben Minuten lang aus einem Buch vorzulesen - eine ungewohnte und keinesfalls einfache Aufgabe für einen Grundschüler. Dennoch nahmen am Freitagnachmittag zahlreiche Overbergschülerinnen und -schüler die Herausforderung mit Herzklopfen an und lasen Verwandten und Freunden Passagen aus ihren Lieblingsbüchern vor. Der Lohn: Stolz, Zufriedenheit und ein toller Start ins Wochenende.
 
 Benno_Schmidt_Leonardo_Kurtz_Vorlesen.jpg - 1,43 MB
 
Hoch im Kurs standen bei den Erstklässlern (wie Leonardo und Benno) vor allem Abenteuer-, Pferde- und Fußballgeschichten, die Dritt- und Viertklässler lasen hingegen schon engagiert z.B. aus "Harry Potter" oder aus dem Buch "Wunder" vor. Zuspruch und Applaus gab es nicht nur von den eigenen Familien, sondern auch von zahlreichen Mitschülerinnen und Mitschülern, die sich hier Leseanregungen holten oder sich einfach nur unterhalten ließen. Jeder Klassenraum war für das Event eigens geschmückt worden: Sessel, Leselampen und gemütliche Ecken für die Zuhörer schafften eine entspannte Atmosphäre. Als Dankeschön gab es für alle Teilnehmer zur Erinnerung eine Vorlese-Urkunde und individuelle Lesezeichen.
 
Auch die Lehrerinnen der Schule freuten sich über so viel Engagement: "Die Teilnahme war ja freiwillig und es ist Freitag Nachmittag, dennoch sind die Räume voll", zog Schulleiterin Angela Jäger eine rundum positive Bilanz. Wer im Anschluss noch weiterlesen wollte: Im Foyer der Schule war (bereits seit Mittwoch) ein kleiner Stand der Buchhandlung "Wystup" aufgebaut, der u.a. die beliebtesten Bücher des Nachmittags zum Verkauf anbot. Im eigens eingerichteten "Overberg-Café", für das zahlreiche Eltern Kuchen gespendet hatten und auch für die Bewirtung sorgten, konnten dann Klein und Groß den Nachmittag gemütlich ausklingen lassen.
 

3. Mai 2019: Vom Stiefkind zum "Grünen Klassenzimmer"

Dass der alte Innenhof  noch vor kurzem ein fast undurchdringlicher „Unkraut-Dschungel“ war, fällt mittlerweile schwer vorzustellen. Durch das ausdauernde Engagement der Schulleitung, des Fördervereins und den tatkräftigen Einsatz der Firma Pennekamp hat sich der ehemalige Problembereich zu einem weiteren nutzbaren „Raum“ der Overbergschule entwickelt – dem künftigen „grünen Klassenzimmer“. Am Freitag wurde die neue Nutzfläche nun u.a. in Anwesenheit von Bürgermeister Werner Arndt, Markus Annuß vom Amt für Gebäudewirtschaft, Bernhard Schulz vom Schulverwaltungsamt sowie Marco Achtelik, Torsten Keuter und Dr. Nikolaus Ludes vom Vorstand des Fördervereins der Overbergschule und gemeinsam mit allen Grundschulkindern feierlich eingeweiht. Zur Begrüßung aller Gäste sang die 1b von Frau Spieckermann das Lied "Immer wieder kommt ein neuer Frühling".

Overbergschule_grnes_Klassenzimmer.jpg - 2,26 MB

In unserer kleinen, aber feinen Schule gibt es immer mal wieder Engpässe an Räumlichkeiten“, beschrieb Rektorin Angela Jäger am Freitag in ihrer Begrüßung die Vorgeschichte: „Vom Keller bis zum Dachboden nutzen wir hier wirklich alle Möglichkeiten“. So kam auch die Idee auf, den eher traurigen Innenhof in ein „grünes Klassenzimmer“ zu verwandeln. Von der Realisierung bis zur Umsetzung vergingen dann jedoch noch einige Monate. Nach einem Kostenvoranschlag der Firma Pennekamp über 13.000 EUR  kamen die Overbergschule, die Stadt Marl und der Förderverein schließlich überein und sagten: Wir schaffen das! Circa 4.500 EUR stellte die Stadt für das Projekt zur Verfügung, die übrige Summe wurde durch einen Sponsorenlauf der Schülerinnen und Schüler, durch private Spenden und durch Gelder aus dem Topf des Fördervereins finanziert.

Jetzt fehlen nur noch Tische, Stühle und geeignete Schirme, dann ist der neue „Raum“ auch wirklich nutzbar. Bürgermeister Werner Arndt war so überzeugt von dem Konzept und der neu geschaffenen Fläche, dass er spontan einen weiteren Zuschuss in Höhe von 250 EUR versprach. „Wir laden Sie natürlich gern erneut ein und zeigen Ihnen dann alle weiteren Entwicklungsschritte“, versprach Schulleiterin Angela Jäger, die sich sehr über die überraschende Zusage freute. Neben dem „grünen Klassenzimmer“ sind in Kürze auch ein neuer Schulgarten mit Kräutern und das Anpflanzen einer Bienenwiese geplant. Denn auch wenn die Overbergschule vergleichsweise klein ist: Ideen und Projekte gibt es weiterhin reichlich!

Overbergschule_grnes_Klassenzimmer_2.jpg - 2,29 MB

 

10. April 2019: (Fast) alles neu beim Förderverein der Overbergschule

Bis auf Oktay Parlar, der bereits in den Vorjahren zweiter Vorsitzender des Vereins war, gibt es seit Kurzem durchweg neue Gesichter im Vorstand des Förder­vereins der Overbergschule. "Immerhin bleibt uns Herr Parlar als bewährte Konstante erhalten und kann seine langjährige Erfahrung - nun als erster Vorsitzender des Vereins - weiterhin einbringen", freut sich Schulleiterin Angela Jäger. Marco Achtelik wurde zum zweiten Vorsitzenden gewählt. Kassenwart des Fördervereins ist nun Torsten Keuter. Alle drei Männer haben aktuell jeweils zwei Sprösslinge an der Grundschule am Volkspark. Ebenfalls neu im Team sind Dr. Nikolaus Ludes als Schriftführer sowie Beisitzer Rafael Rösner; beide sind Väter von Erstklässlern, die auch noch jüngere Geschwister haben. „Wir hoffen daher, dass das aktuelle Team uns noch einige Zeit lang erhalten bleibt und dass wir gemeinsam noch viel bewegen“, so Angela Jäger im Hinblick auf die künftige Zusammenarbeit und geplante Projekte. Der Grundstein hierfür wurde auf der ersten offziellen Sitzung des Fördervereins auf jeden Fall erfolgreich gelegt.

Vorstand_Frderverein_2019_Web.jpg - 268,69 kB
Bildzeile (v.l): Oktay Parlar, Torsten Keuter, Marco Achtelik, Dr. Nikolaus Ludes und Rafael Rösner bilden gemeinsam den neuen Vorstand des Fördervereins der Overbergschule.


1. April 2019: Freude über gesponserte Sportgeräte

Sportgerte_fr_Overbergschule_April_2019.jpg - 471,87 kB

Viele tolle neue Spiel- und Sportgeräte bereichern seit Kurzem den "Geräte-Park" der Overbergschule! Dazu gehören u.a. neue Badminton-Rackets, Hüpfbälle, Jonglierteller, Trainingshürden und vieles mehr.


"Insgesamt kamen durch die Sport-Sponsoring-Aktion der "Gesellschaft für Sportförderung'" (GFS) 1.306 EUR zusammen, die wir gezielt investieren konnten", freut sich vor allem Sport-Lehrerin Betina Hillebrandt. Die "Gesellschaft für Sportförderung" mit Sitz in Böblingen arbeitet eng mit Partnern aus der lokalen Wirtschaft zusammen (weitere Informationen unter www.gfs-eu.org). So können Schulen, Vereine und Kindereinrichtungen gezielt finanziell unterstützt und zu einem aktiveren Leben motiviert werden. Hier die Liste der Unternehmen, die sich gezielt für die Overbergschule eingesetzt und diese mit Geldspenden unterstützt haben:

- Pizzeria La Taverna
- Bestattungsinstitut Wolfgang Paßmann (Inh. Katja Hentschel)
- Bedachung Brauer GmbH
- Pizzeria Napoli
- Gemeinschaftspraxis Dr. med. Mwanguvu / D. Jacob
- Daniel Annuss Baugeschäft

"Ganz herzlichen Dank all diesen Unterstützern", sagt auch Schulleiterin Angela Jäger im Namen des gesamten Kollegiums und natürlich vor allem im Namen der Overberg-Kinder!

 

31. März 2019: Overbergschüler singen beim "Almauftrieb"

Almauftrieb2019.jpg - 120,94 kB

Beim traditionellen "Almauftrieb" durfte die Klasse 1b der Overbergschule (unter der Leitung von Klassenlehrerin Mariebellle Spieckermann) in diesem Jahr erneut das Rahmenprogramm mitgestalten. In ihren leuchtend grünen Shirts sangen die Erstklässler bei bestem Frühlingswetter Lieder aus dem Schul-Repertoire der Grundschule am Volkspark. Beim Almauftrieb werden bereits seit fast 25 Jahren jedes Frühjahr zwei lebensgroße bunte Kuh-Skulpturen mit einem festlich geschmückten Pferdegespann zum City-See und dort auf die Insel gebracht.

 

21. März 2019, Internationaler Tag gegen Rassismus:
Overbergschüler schickten Botschaften auf die Reise

 Luftballons.jpg - 204,05 kB
 
"Ich wünsche mir eine Welt, in der alle Menschen gleich behandelt werden" (Elina, 4b), ""Ich wünsche mir eine Welt, in der sich alle Menschen nicht streiten und fair sind!" (Seyda, 4b) - so oder ähnlich klangen die Wünsche, die die Kinder der Overbergschule heute früh um 10 Uhr per Luftballon in den strahlend blauen Himmel schickten. Zuvor hatten sich die Kinder gemeinsam mit ihren Lehrerinnen intensiv Gedanken über das Thema Rassismus gemacht, über Ungerechtigkeiten diskutiert und Verbesserungsmöglichkeiten besprochen. Schulleiterin Angela Jäger und Hausmeister Thomas Schwarzer hatten bereits am Vortag und heute früh ab 7.00 Uhr die rund 220 Ballons mit Helium befüllt. Nun hoffen die Kinder auf zahlreiche Rückläufer ihrer Postkarten und dass sie die Empfänger ihrer Botschaften zumindest ein klein wenig zum Nachdenken anregen konnten. Weitere Fotos finden Sie in Kürze im geschlossenen Bereich unserer Homepage.
 

10. März 2019: Förderverein sorgt für mehr Pausen-Spaß an der Overbergschule

Spielgerte1_Overbergschule.jpg - 1,90 MB
 
Auf dem Schulhof der Overbergschule geht es in den Pausen künftig noch etwas bunter und sportlicher zu: Der Förderverein der Grundschule am Volkspark hat am Freitag Spielgeräte im Wert von rund 2.000 EUR offiziell an Schulleiterin Angela Jäger übergeben. Dazu gehören etliche Dreiräder, Roller, aber auch Stelzen, Seilchen, Tischtennisschläger und vieles mehr. "Wir freuen uns sehr, dass wir das Modell "Bewegte Pause" nun noch vielfältiger gestalten können", so Rektorin Jäger bei der Übergabe und bei der gemeinsamen Besichtigung der frisch von Innen renovierten Garage, in der die Spielgeräte künftig gut aufgehoben sind.
 
Schon in Kürze wird jedes Kind eine eigene Ausleih-Karte erhalten und kann dann in den Pausen oder auch nachmittags in der OGS-Zeit ein Spielgerät seiner Wahl nutzen. Künftig werden in jeder Pause eine Lehrerin und drei Viertklässler im Wechsel die Ausleihe betreuen und die gewünschten Spielzeuge herausgeben. Auch Oktay Parlar (Vorsitzender des Fördervereins der Overbergschule) und sein Stellvertreter Marco Achtelik finden das Modell "Bewegte Pause" sehr gelungen und hoffen, dass ihre eigenen Kinder das Angebot ebenfalls rege nutzen.
 
Der Grundstein für noch mehr Spielspaß - und auch für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem gerade neu formierten Förderverein der Grundschule - ist somit gelegt. "Aber es gibt auf jeden Fall noch einige weitere gemeinsame Ziele und Ideen", wagen Oktay Parlar und Marco Achtelik bereits einen kleinen Ausblick. Nach der ersten großen Vorstandssitzung des Vereins Mitte März soll es dazu noch weitere Informationen geben.
 

6. März 2019: Plattdeutsch für Anfänger - Helga Ahlert las in der Overbergschule

Der Heimatverein Marl e.V. mit seine vielen Facetten hat auch im literarischen Bereich etwas zu bieten. Ehrenmitglied Helga Ahlert, Autorin des Kinderbuches "Das Märchen vom kleinen Nichts", wollte den Kindern unserer Schule die plattdeutsche Sprache näher bringen. Daher las sie vor wenigen Tagen "Dat Märken van dat lütke Nix" in der Klasse 4a vor und zog die Kinder eine Stunde lang mit ihrer plattdeutschen Version der Geschichte - lebhaft und humorvoll präsentiert - in ihren Bann. Die Kinder waren begeistert, wie viele Wörter sie auch ohne Vorkenntnisse direkt verstanden haben. Zum Abschluss wurde das Buch, das bereits in fünf Sprachen übersetzt wurde, aber auch noch einmal auf Hochdeutsch vorgelesen.

 Heimatverein_Lesung.jpg - 119,42 kB

 

1. März 2019: Polonaise mit Harry Potter und Piratenbräuten

An der Overbergschule wurde heute wieder ausgiebig Karneval gefeiert! Nach individuellen Feiern in den Klassenräumen kamen schließlich in der vierten Stunde alle Schülerinnen und Schüler in der Turnhalle zusammen, tanzten Polonaise, "Macarena", "Gangnam-Style" uvm. In diesem Jahr ging es mit zahlreichen Harry-Potter-Charakteren ziemlich magisch zu, aber auch z.B. "Michael Jackson" und weitere Rock- und Fußballstars sorgten für gute Stimmung. Die Klassiker "Cowboy" und "Indianer(in)" durften natürlich auch nicht fehlen (weder als Kostüm noch musikalisch). Dank der verschiedenen Vortänzerinnen - denn auch die Lehrerinnen und OGS-Mitarbeiter waren kunterbunt unermüdlich im Einsatz - verwandelten sich sogar eigentliche Tanzmuffel am Schluss in begeisterte "Party-Tiere".
 
Karneval2019b_Web.jpg - 326,78 kB

 

21. Februar 2019: Waffeln in der großen Pause

In regelmäßigen Abständen können die Overberg-Kinder freitags in der großen Pause Waffeln kaufen. Vergangene Woche standen bzw. saßen einige Mütter der Klasse 4b von 8.00 bis 10.30 Uhr an den heißen Eisen. Der Erlös des Verkaufs kommt - wie immer bei dieser wohlduftenden Aktion - zu 100 Prozent den Overberg-Schülern zugute. Danke für die Teigspenden und die zahlreichen Helfer!

waffelbacken2019.jpg - 485,49 kB

Eine andere Möglichkeit, das (virtuelle) Sparschwein der Schule etwas zu füttern, ist die Teilnahme bzw. Abstimmung beim Wettbewerb "Vest for Future". Falls Sie bislang noch nicht abgestimmt haben sollten: Das Projekt läuft noch bis Mai und jede Stimme hilft bzw. sorgt letztlich für eine höhere Spende an unsere Schule, siehe auch Meldung vom 8. November 2018 (https://www.vestfuture.de/#/projekt/54/Fit-im-Schulalltag).

 

6. Dezember 2018: Nikolaus besuchte die Overbergschule

Jedes Jahr am 6. Dezember macht der Nikolaus auch an der Overbergschule Station. Dann blickt er gemeinsam mit den Grundschulkindern auf das vergangene Jahr zurück und erinnert an die schönsten Erfahrungen im Schulalltag. Auch in diesem Jahr wurde zur Begrüßung und zwischendurch gemeinsam gesungen und der Schulchor der Overbergschule (siehe Foto) trug noch ein Highlight aus seinem aktuellen Weihnachts-Repertoire vor. Regelrechten Jubel löste dann ein unsichtbares Mitbringsel des Mannes mit der Mitra aus: "Ihr habt heute alle hausaufgabenfrei!", verkündete der Nikolaus. Zum Abschluss seines ca. halbstündigen Besuches bekam dann jede Klasse einen Korb voll duftender Stutenkerle überreicht, eine freundliche Spende vom Förderverein der Grundschule, mit dem die Kinder dann glücklich zurück ihre Klassen stürmten.

Nikolaus2018Web.jpg - 617,87 kB

 

1. Dezember 2018: Weihnachtsmarkt in Alt-Marl

Dank der Kreativität der Overberg-Schülerinnen und -schüler konnten beim traditionellen Weihnachtsmarkt in Alt-Marl am 1. Dezember erneut zahlreiche schöne Dinge am Stand unserer Schule gekauft werden: Beleuchtete Flaschen, Bilder mit gespannten Wollfäden, Filz-Girlanden und bemalte Christbaumkugeln wechselten direkt im Windschatten der Kirche St. Georg ihren Besitzer. Unterstützung bekam das Team unserer Schule von etlichen engagierten Eltern, die mit verkauften, bereits im Vorfeld gemeinsam mit den Kindern gewerkelt haben, Waffelteig spendeten uvm. Auch von Bürgermeister Werner Arndt (s.u.) gab es viel Lob für den liebevoll bestückten Stand. "Wer es nicht zum Weihnachtsmarkt geschafft hat: In der Schule stehen in den nächsten Tagen noch etliche Bastelarbeiten und auch (gekühlt lagernde) Liköre und Leckereien zum Verkauf", so Schulleiterin Angela Jäger. Auch die neue Schülerzeitung kann direkt in der Overbergschule zum Preis von 1 EUR erworben werden.

Weihnachtsmarkt2018.JPG - 1,23 MB

 

5. November 2018 - Bitte stimmen Sie mit ab für unser neues Projekt

Liebe Eltern, seit wenigen Tagen können Sie online (und in der Sparkasse vor Ort) für unsere Schule abstimmen! Bitte teilen Sie den hinterlegten Link auch und informieren Sie Freunde oder Verwandte über die Teilnahme-Möglichkeit, damit wir weiterhin erfolgreich Stimmen sammeln. Dankeschön :-)

https://www.vestfuture.de/#/projekt/54/Fit-im-Schulalltag

 ScreenshotSparkasseAbstimmung.jpg - 914,66 kB

30. Oktober 2018: Waffelverkauf am Weltspartag

Waffeln2018.jpg - 568,32 kB

Wer kann schon dem Duft von frischen Waffeln widerstehen? Mit diesem unschlagbaren Lockmittel zogen mehrere Mütter unserer Schule, die insgesamt von 8.00 bis 16.30 Uhr im Einsatz waren, die Besucher der Sparkasse am Theater in Alt-Marl zu unserem Verkaufsstand und sorgten dafür, dass sich das große grüne Sparschwein unserer Schule allmählich füllte: Rund 280 Euro kamen so für den Förderverein unserer Schule zusammen! Auf diesem Wege noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Kuchenbäcker, Waffelteig-Spender etc.!

10. Oktober 2018: Zahlreiche Spenden an die Marler Tafel übergeben

 Marler-Tafel-2018.JPG - 2,03 MB

In den vergangenen Tagen haben die Schülerinnen und Schüler der Overbergschule immer wieder Konservendosen, Nudeln und andere haltbare Lebensmittel mit zur Schule gebracht (die Mutter eines Erstklässlers hatte sogar einen ganzen Kofferraum voller Waren vorbei gebracht). Für jeden Einzelnen war es eine eher überschaubare und im Küchenschrank entbehrliche Menge, aber letztlich füllten die wertvollen Spenden fast die Ladefläche des großen Kastenwagens der Marler Tafel. Zu den langährigen Mitarbeitern der Marler Tafel zählen Dieter Wollermann und Peter Schmitz (v.l.). Ebenfalls mit im Bild: Schülleiterin Angela Jäger (ganz links), Lehrerin Stefanie Liebig, die alljährlich den Kontakt zur Marler Tafel koordiniert, und zahlreiche kleine Helferinnen und Helfer. Rektorin Angela Jäger: "Wir freuen uns sehr über diese große Hilfsbereitschaft und danken allen Spendern ganz herzlich!".

17. September 2018: "Achtung, Kinder!" - neue Schilder vor der Schule

Verkehrszeichen.jpg - 428,00 kB
 
Einige Eltern der Overbergschule (z.B. Christina Schmidt aus der Klasse 4a) hatten sich für eine so genannte "Elternhaltestelle" auch vor unserer Schule stark gemacht und vor einiger Zeit Kontakt zu Udo Lutz vom Planungs- und Umweltamt der Stadt Marl aufgenommen. Heute früh war Herr Lutz nun erstmals vort Ort, um gemeinsam mit der Klasse 4a mit Hilfe von Schablonen große Warnschilder ("Achtung, Kinder!") auf die Straßen rund um den Schuleingang aufzumalen.
 
Dies war der erste Schritt einer Reihe von geplanten Aktionen, die in den nächsten Wochen folgen sollen (z.B. finden schon in Kürze Mobilitätstage an unserer Schule statt): "Man muss immer wieder daran erinnern, dass mehr auf die Schulkinder geachtet wird", erläutert Diplom-Ingenieur Lutz. Die neuen Markierungen seien zwar kein "Allheilmittel", aber zumindest sind sie ein gelungener Auftakt zur Sensibilisierung der Autofahrer im Umfeld der Grundschule. Die Eltern werden in Kürze noch gezielter über den gewünschten Nutzen der Aktion aufgeklärt, zum Beispiel bei den nächsten Elternabenden.
 
Heute Vormittag sicherten die Kinder der Klasse 4a zunächst die zu bemalenden Stellen mit Pylonen, dann wurde die Straße gründlich gefegt und es wurden (mit Hilfe einer sehr großen Schablone) die Umrisse des zu zeichnenden Warn-Schildes mit Ölkreide aufgezeichnet. Im nächsten Schritt kam die Feinarbeit mit Pinsel und Farbe. Die Overbergschule konnte sich besonders freuen: Sogar eine echte Malermeisterin (Tanja Kies, ebenfalls eine Mutter der Klasse 4a) nahm sich heute extra Zeit und legte bei der Aktion professionell mit Hand an! Auch Schulleiterin Angela Jäger freut sich über die neuen Markierungen: "Wir hoffen, dass wir auch das Problem der immer wieder falsch parkenden Eltern vor dem Eingangsbereich so Schritt für Schritt in den Griff bekommen".
 

7. September 2018: Bücherflohmarkt lockte Besucher an

Das Wetter meinte es gut mit uns, so dass größere Teile des Bücherflohmarkts am Freitagnachmittag sogar draußen stattfinden konnten! Insgesamt hätte es zwar noch etwas voller sein können, aber vor allem die erste Stunde der Veranstaltung war recht gut besucht. Etliche Bücher wechselten ihre Besitzer, zur Stärkung gab es zwischendurch frische Waffeln und Muffins und die Kinder konnten sich auf dem Schulhof austoben. Ein wirklich gelungener Start ins Wochenende (und in den Früh-Herbst ).

 Bcherflohmarkt2018Web.jpg - 407,06 kB

30. August 2018: Neue Erstklässler feierlich begrüßt

Endlich sind sie da: Die neuen Schulstarter! Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen wurden die knapp 60 neuen "I-Männchen" der Overbergschule von den Kindern der höheren Klassen mit Liedern, Tänzen und Reimen auf dem Schulhof feierlich empfangen (weitere Bilder finden Sie im geschlossenen Bereich dieser Website). Spätestens beim "Overberglied" der Viertklässler blieb kein Arm mehr unten und alle Gäste winkten begeistert mit. Wir wünschen den neuen Schülerinnen und Schülern eine tolle Zeit an unserer Schule!

overlied1.jpg - 84,83 kB

overlied2.jpg - 84,66 kB

 

13. Juli 2018: Eiskalter Start in die Ferien dank "Buchhandlung Wystup"

Der Start in die Ferien (und der Abschied von den beiden vierten Klassen) wurde den Schülern der Overbergschule gestern durch ein leckeres Eis - direkt serviert auf dem Schulhof von "Stefanos Eismobil" - versüßt! Ermöglicht wurde dies von der Buchhandlung Wystup, die sich mit der Eisspende für die Zusammenarbeit mit der Overbergschule bedankte: Bereits zwei Male fand inzwischen an der Grundschule am Volkspark ein "Vorlesenachmittag" statt, bei dem auch die Buchhandlung Wystup mit einem Bücherstand vertreten war (dort wurden u.a. die Bücher, aus denen vorgelesen wurde, zum Verkauf angeboten). "Wir freuen uns sehr über diese angenehme Zusammenarbeit und danken Ernst Spranger ganz herzlich für die tolle Erfrischung zum Start in die Ferien", so Schulleiterin Angela Jäger.

Eiswagen-Overberg-Wystup.jpg - 2,06 MB

 

Juli 2018: Tassenkauf für mehr Nachhaltigkeit an der Overbergschule

Bei der Vorbereitung des Einschulungscafés für die neuen Erstklässler im August fragte sich u.a. die Elternvertreterin Andrea Tzschoppe: "Warum muss es immer Einweggeschirr sein, das wieder für unnötig viel Müll sorgt?". Mit diesem Anliegen wandte sie sich dann (stellvertretend für die Schulpflegschaft) an die Schulleitung - und stieß bei Rektorin Angela Jäger und beim gesamten Kollegium auf offene Ohren. Nun wurden von Spendengeldern der Eltern neutrale und stabile Keramikbecher für die Overbergschule angeschafft. Eine tolle Idee :-)

Tassen.jpg - 105,78 kB

 

28. Juni 2018: "Trommelzauber" entführte Kinder nach Afrika

"Komm, wir gehen nach Tamborena" - das ließen sich die Kinder der Overbergschule nicht zweimal sagen: Mit viel Phantasie nahm das Team des Projektes "Trommelzauber", das seit über 20 Jahren erfolgreich pädagogische Programme präsentiert, die Kinder mit auf eine musikalische Reise. Dabei wurde viel getanzt, geklatscht und natürlich reichlich getrommelt! "Ganz herzlichen Dank an den Förderverein der Overbergschule, der uns dieses tolle Event finanziell ermöglicht hat", so Schulleiterin Angela Jäger; die Anregung für das Projekt kam von der Schulpfllegschaft. Alle Grundschüler machten ohne Ausnahme begeistert mit bei diesem tollen Projekttag und der eine oder andere "Ohrwurm" wird bei den Kindern sicherlich noch lange nachklingen.

 TrommelzauberWeb.jpg - 411,76 kB

23. Juni 2018: "Der Traumzauberbaum" - ein tolles Gewächs der Overbergschüler

Das Musical "Der Traumzauberbaum" sorgte Mittwoch, Freitag und Samstag für Spaß, Gänsehaut und jede Menge tolle Atmosphäre an der Overbergschule. Mehrere Monate lang hatte die Chor-AG unter der Leitung von Karola Pietrowski und Sabrina Zerrahn geprobt, sich Kostüme überlegt und am Gesamtkonzept gefeilt - mit vollem Erfolg! Zahlreiche Eltern und Freunde sahen am Freitag und Samstag die beiden großen öffentlichen Aufführungen (auch Bürgermeister Werner Arndt kam Samstag früh in unsere Turnhalle). Bei den Generalproben durften auch die Kinder der Goetheschule und die Kindergartenkinder von St. Bonifatius und St. Georg dabei sein. "Wir sind so stolz auf die tollen Leistungen unserer Kinder", so Angela Jäger nach den insgesamt vier gelungenen Aufführungen. Auch über das große Engagement der beteiligten Lehrerinnen (darunter auch Ursula Honnen mit der Tanz-AG) freute sie sich sehr und möchte allen Beteiligten für die viele Mühe und Arbeit danken. Weitere Bilder finden Sie in Kürze im geschlossenen Bereich dieser Website.

TraumzauberbaumWeb.jpg - 672,03 kB

19. Mai 2018: Heute in der Marler Zeitung

 KochNachschlag.JPG - 708,09 kB

4. Mai 2018: Bücherwürmer hereinspaziert!

Heute Nachmittag ist wieder Vorlesenachmittag an der Overbergschule, wie bereits im vergangenen Jahr u.a. mit einem tollen Verkaufsstand (Bücher der Buchhandlung Wystup) im Eingangsbereich. Von 15.00 bis 17.00 Uhr lesen die Kinder jeweils 5 bzw. 7 Minuten lang Passagen aus ihren Lieblingsbüchern vor. Waffeln und Kuchen runden den Nachmittag kulinarisch ab. Sie sind herzlich hierzu eingeladen!

Buchnachmittag.JPG - 337,61 kB


3. Mai 2018: Kooperation mit dem Heimatverein Marl e.V.

"Bewaffnet" mit Kaffeefiltern voller Blumensamen machte sich heute die Klasse 2 a an der Obstbaumwiese am Weierbach unter Anleitung von Horst Zachau vom Heimatverein gewissenhaft ans Aussähen einer neuen Blütenwiese für Insekten, vorzugsweise für die immer stärker bedrohten Honigbienen. Mit ausreichend Abstand zueinander übernahm jedes Kind einen festen Bereich, auf dem es zunächst die Samen ausstreute und diese dann vorsichtig festtrat. Die Zusammenarbeit der Overbergschule mit dem Heimatverein soll in den kommenden Monaten weiter gepflegt und ausgebaut werden.

März 2018: Besentag auch an der Overbergschule

Jedes Jahr im März greifen die Marler zu Besen, Müll-Pickern und Sammelsäcken. Das haben in diesem Jahr auch einige Kinder der OGS getan. Beherzt stiegen sie sogar durch das Unterholz rund um die Grundschule und zögerten nicht, jeglichen Müll aufzusammeln und zu entsorgen. Danke für den tollen Einsatz!

März 2018: Mariebelle Spieckermann stellt sich vor

"Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

mein Name ist Mariebelle Spieckermann. Ich ergänze das Team der Overbergschule als (kommissarische) Konrektorin.

MariebelleSpieckermannWeb.jpg - 214,73 kB

Seit dem 1. Februar sind nun schon einige Wochen vergangen. Es waren für mich Wochen, in denen ich bereits viele neue und nette Menschen kennen lernen durfte; Wochen, in denen ich, vor allem auch von den Kindern, offen und herzlich empfangen wurde.

Ich komme aus dem schönen Städtchen Gladbeck. Dort bin ich geboren, zur Schule gegangen und dort wohne ich auch immer noch. Nach meinem Studium an der Universität Duisburg-Essen absolvierte ich mein Referendariat an der Marienschule in Recklinghausen-Süd. Danach führte mich mein Weg für die vergangenen Jahre an die Schule an der Viktoriastraße in Essen-Katernberg. In dieser Schule war mein Weg dadurch gekennzeichnet, gemeinsame Lernangebote zu etablieren und dadurch ständig neue Herausforderungen zu meistern.

Aus dieser Erfahrung entstand schließlich der Wunsch, Schule verantwortlich mitzugestalten und weiter zu entwickeln. So gelingt es meiner Meinung nach, dafür zu sorgen, jedes Kind seinen Fähigkeiten entsprechend in seiner Persönlichkeit und seinem Können weiter zu entwickeln. Die Idee der Bewerbung in die Schulleitung der Overbergschule war für mich die logische Konsequenz.

Ich freue mich auf einen spannenden neuen Weg mit Ihnen und Ihren Kindern in einem engagierten Kollegium."

 

Hier gehts zum Archiv der älteren Meldungen

 

Zurück

Joomla templates by a4joomla
Diese Website verwendet Cookies! Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unserer Dienste / unseres Angebots. Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr dazu finden Sie in den Datenschutzerklärungen unter „Weitere Informationen“