Aktuelles

Meldungen der Overbergschule

8. Oktober 2021

"Marler Tafel" holte Spenden an der Overbergschule ab

Oberbergschule_-_Marler_Tafel_2021.jpg - 1,92 MB

Bereits seit einigen Jahren kümmert sich Lehrerin Stefanie Liebig (links im Bild) um die regelmäßige Spendenaktion für die Marler Tafel und hält den Kontakt zur caritativen Einrichtung. Am Donnerstag war es nun wieder soweit: Die gut gefüllten Tüten, die sich im Flur der Grundschule am Volkspark gesammelt hatten, wurden vom bekannten weißen Kastenwagen abgeholt. Da in diesem Jahr erfreulich viele Spenden von den Eltern der Overbergschule zusammen gekommen waren, durfte direkt die ganze Klasse 2a beim Einladen helfen! "Ein riesiges Dankeschön geht an alle, die in den vergangenen Tagen haltbare Lebensmittel bei uns abgegeben haben", so Rektorin Angela Jäger im Namen des gesamten Kollegiums. Die bewährte Tradition wird sicher auch im kommenden Jahr fortgesetzt.
------------------------------------------------------
 

5. Oktober 2021

Overbergschule: Drei neue Hochbeete dank vieler helfender Hände

Der nächste Schritt Richtung „Ökologische Schule“ ist geschafft: Im Schulgarten der Overbergschule wurden am Samstag Vormittag drei große Hochbeete angelegt.
 
Dank vieler helfender Hände wurde das Container-Trio, das der Zentrale Betriebshof der Grundschule am Volkspark gespendet hatte, zunächst eingebuddelt und dann fachgerecht befüllt. „Ungefähr 1.000 Liter fasst ein solcher Behälter“, erklärte Christian Real, Vater einer Drittklässlerin und u.a. Imker für die Overbergschule. Er hat dieses spezielle Hochbeet schon einmal angelegt und weiß genau, welches Mischungsverhältnis hinein gehört. Hölzer und Blätter bilden die Beet-Grundlage, auf die letztlich reichlich Mutterboden geschaufelt wird.
 
Doch zunächst mussten genügend Löcher in die Unterseite der Container gebohrt werden. Dabei ließen sich die tatkräftigen Eltern, die an diesem Samstag überwiegend in ungewohnter Arbeitskleidung erschienen sind, von ihrem begeisterten Nachwuchs helfen: Vor allem einige Mädchen aus der vierten Klasse hantierten mit der Bohrmaschine, als hätten sie dies schon häufiger gemacht.
 
„Samstag früh um 10 Uhr - und wir haben so viele tolle Helferinnen und Helfer hier“, freuten sich Schulleiterin Angela Jäger und Konrektorin Mariebelle Spieckermann. Auch der Schirmherr des Projekts „Ökologische Schule“, Hubert Schulte-Kemper, schaute kurz im Schulgarten vorbei. Alle warten nun gespannt auf das nächste Frühjahr: Direkt gegenüber der fünf Bienenstöcke werden schon in wenigen Monaten u.a. Erdbeeren und Kräuter wachsen - ein schönes zweites Leben für die drei ausgemusterten Großtonnen und ein tolles neues Projekt für alle Overberg-Kinder!
 
Hochbeete_Overbergschule.jpg - 1,57 MB
 
Halfen tatkräftig mit beim Aufbau der drei Hochbeete: Die Familien Achtelik, Dolega, Gorisch, Heitkamp, Keuter, Ludes, Moritz, Nickel, Otten, Real, Heemeier/Real, Rösner/Schulte-Kemper, Sommer, Steckner und von Raesfeld.

--------------------------------------------------------

1. Oktober 2021

Overbergschule freut sich über großzügige Spende

Bei rund 220 Kindern an der Overbergschule wird jeden Tag reichlich „Mund-Nasen-Schutz“ benötigt. Den bringen die Grundschüler zwar selbst mit, aber es gibt immer wieder Situationen, da ist eine Ersatzmaske nötig: Nach akutem Niesen, wenn die Kinder nach dem Sportunterricht stärker schwitzen oder einfach, weil eines der Bänder gerissen ist. Mit einer großzügigen Spende von gleich 5.000 Masken hat nun Tariq Mahmood, dessen Tochter die dritte Klasse der Overbergschule besucht, der Grundschule eine große Freude gemacht: „Ganz herzlichen Dank für diese tolle Unterstützung“, so Schulleiterin Angela Jäger bei der Übergabe.

Maskenspende_Mahmood.jpg - 185,15 kB

-------------------------------------------------------

17. September 2021

Prominenter Schirmherr für das Projekt „Ökologische Schule“

Natur und Artenvielfalt sind an der Overbergschule schon seit Jahren feste Konstanten im Schulleben: Vor zwei Jahren wurde die Grundschule am Volkspark z.B. von der Stadt Marl im Rahmen eines Klimaschutz-Projektes ausgezeichnet. Im vergangenen Jahr wurde gemeinsam mit dem Förderverein eine Obstbaumwiese angelegt, die Grundschüler besuchen regelmäßig die Apfelwiese / Wildblumenwiese am Weierbach und seit einigen Monaten hausen im hinteren Teil des Schulgeländes fünf Bienenvölker. Klima- und Artenschutz zum Begreifen und Beobachten – die Kinder kennen das und freuen sich auf all diese regelmäßigen Aktivitäten.

 

 Schirmherr_Hubert_Schulte-Kemper_und_Christian_Real.jpg - 1,14 MB

 

Wir arbeiten schon seit Jahren im Rahmen eines Kooperationsvertrages mit dem Heimatverein Marl e.V. zusammen, bringen den Kindern den Umgang mit der Natur sowie ökologische Zusammenhänge nahe und wollen in den nächsten Monaten noch weitere Projekte beginnen“, erläuterte Schulleiterin Angela Jäger am Donnerstag ihren zwei prominenten Besuchern. Schritt für Schritt Richtung „Ökologische Schule“, das ist das langfristige Ziel der Schulleitung. Zu Besuch waren Christian Real, Overberg-Vater und Imker, der seit einigen Monaten die summenden Völker an der Grundschule betreut, sowie Hubert Schulte-Kemper, der nun offiziell als Schirmherr mit seinem gesammelten Know-How der Overbergschule zur Seite steht.
 

Unter anderem als Vorstandsvorsitzender der Fakt AG ist der Professor im Ruhestand in Marl schon lange bekannt, aber als neuer Schirmherr dieses Klima- und Artenschutz-Projektes tritt Hubert Schulte-Kemper vor allem als Großvater auf den Plan: „Umweltschutz und das Senken von CO2 sind mir eine Herzensangelegenheit, denn ich möchte möglichst viel bewirken für meine Familie und vor allem für meine Enkelkinder, von denen aktuell zwei diese Grundschule besuchen“, erklärte er seine Beweggründe für die Teilnahme an den neuesten Projekten. Im Austausch mit Imker Christian Real wurde gemeinsam überlegt, ob die Grundschule vielleicht noch ein paar neue Obststräucher für ihren wachsenden Schulgarten gebrauchen kann: „Johannisbeeren oder Stachelbeeren wären vielleicht noch eine schöne Ergänzung“, schlug der neue Schirmherr unter anderem bei der Besichtigung der Obstwiese vor.
 

Nächste konkrete Ziele: Dachbegrünung und Hochbeete
 

In einem nächsten Schritt soll zunächst geprüft werden, ob eine Begrünung des Schuldaches möglich ist und was dann dort gepflanzt werden kann: „Der Antrag geht in Kürze an die Stadt Marl und wir hoffen auf einen positiven Bescheid“, so Schulleiterin Angela Jäger. Einfacher und schneller zu realisieren sind hingegen drei große Hochbeete für die Grundschüler, so dass die Renaturierung des Schulhofes schon wieder ein Stück voran kommt. Angedacht sind drei große alte Müllsammel-Container vom zentralen Betriebshof, die aus dem regulären Verkehr gezogen wurden: „Das wäre dann auch eine geeignete Upcycling-Maßnahme und die Kinder finden das sicher cool“, so Angela Jäger. An einem Samstag in den kommenden Wochen sollen die Hochbeete gemeinsam mit einigen freiwilligen Helfern aus der Elternschaft bepflanzt werden.
 

Beim Fototermin im hinteren Teil der Schule summte es kräftig in den fünf Bienenstöcken der Schule. Erst kürzlich ist eine neue Bienenkönigin hier eingezogen, bei der auch sehr auf „Kindertauglichkeit“ geachtet wurde: „Diese Königin kommt von der Nordseeinsel Juist, sie ist reinrassig und gilt als besonders sanftmütig“, erklärte Christian Real. Mit einem Ertrag der fünf Stöcke ist zwar erst im kommenden Jahr zu rechnen, aber die Kinder haben auch jetzt schon viel Freude an ihren "Untermietern". Hubert Schulte-Kempers Enkel Karl (im Bild direkt neben seinem Opa) ist auf jeden Fall gern bei allen neuen Projekten der Overbergschule dabei und freut sich, dass er seinen Großvater nun auch regelmäßig in der Schule treffen wird.

-------------------------------------------------------

 

12. September 2021

Förderverein lindert Magenknurren durch Zwischensnacks

Seit es in den Sommerferien einen Wasserschaden im Tiefgeschoss der Overbergschule gab, ist die Versorgung der fast 200 Grundschülerinnen und Grundschüler etwas schwieriger geworden: „Die Kinder essen nun in kleineren Gruppen, somit zieht sich das gesamte Mittagessen deutlich in die Länge, die letzten Schülerinnen und Schüler können momentan erst nach 14 Uhr essen“, bedauert Schulleiterin Angela Jäger.

Zwischensnacks.jpg - 1,51 MB

Für manche Kinder ist dies eine ziemlich lange Zeitspanne, die zu überbrücken ist. Das fand auch der Förderverein der Overbergschule und kaufte kurz entschlossen ein paar Not-Snacks: Zwieback, Knusper-Brot und Obst helfen nun bei allerschlimmstem Magenknurren: „Wir haben in Absprache mit unseren eigenen Kindern ein paar bewährte Basics eingekauft, die vermutlich fast allen Grundschülern schmecken“, so Rafael Rösner, zweiter Vorsitzender des Fördervereins. Auf die kleine Gruppe, die die Snacks tragen helfen durfte, trifft das auf jeden Fall zu: „Lecker!“ war das einstimmige Urteil. Vielen Dank für diese sinnvolle Unterstützung!

------------------------------------------------------------------

6. September 2021

Stadtradeln 2021 - Fotowettbewerb 📷

Rad_vor_Natur.jpg - 311,38 kB

Liebe Eltern!

Noch bis zum 18. September 2021 nimmt unsere Grundschule ja wieder am „Stadtradeln“ teil - und der Start war (mit aktuell 34 Radelnden) schon wirklich klasse!

Über die Unterseite unserer Kommune können Sie sich noch bis zum letzten Tag der Aktion z.B. für das Team der „Overbergschule Marl“ anmelden: www.stadtradeln.de/marl

Es dürfen natürlich auch gern ehemalige Schüler*innen und Eltern, Paten, Großeltern… für unser Anliegen in die Pedale treten!

📷 Neu: Foto-Challenge 📷

Wir sind sehr neugierig, wohin der „Drahtesel“ Sie und Ihre Kinder führt. Daher rufen wir hiermit auch eine kleine Foto-Challenge aus! Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie innerhalb der nächsten rund zwei Wochen Fotos ihrer Räder an verschiedenen Ziel-Orten fotografieren (einfach mit dem Handy) und diese Eindrücke dann an unser Website-Team senden. Vielleicht machen Sie ja Rast am Kanal, im Wald, an einem Sonnenblumen-Feld 🌻oder Sie nutzen das Fahrrad einfach nur auf dem Weg zur Schule oder zum Bäcker? Wir sind sehr gespannt auf die Ergebnisse und erstellen im Anschluss eine Collage aller Einsendungen! Rückfragen gern auch an Andrea Steidle vom Website-Team.

Viele Grüße von Angela Jäger und dem gesamten Overberg-Kollegium - und genießen Sie noch das für die nächsten Tage angekündigte Wetter ⛅️☀️

------------------------------------------------------------------

28. August 2021

Mehr Spielspaß dank Wippe, Schaukeln und Turnstangen: Förderverein finanzierte tolle Geräte

Spielgerte_August_2021.jpg - 988,68 kB

Es gibt eine neue Attraktion auf dem Schulhof der Overbergschule: Eine große, massive Wippe bereichert seit dem Ende der Sommerferien die Auswahl an Spielmöglichkeiten. Die Wippe wird ergänzt durch eine stabile neue Doppel-Schaukel im gleichen Design und eine großzügige Turnstangen-Reihe, an der mindestens drei Kinder gleichzeitig in verschiedener Höhe bequem Platz finden. Eine Schaukel und Turnstangen hatte es auch zuvor schon auf dem Schulhof gegeben, "aber die Geräte waren zuletzt doch ziemlich in die Jahre gekommen und mussten dringend erneuert werden", so Schulleiterin Angela Jäger.

Die tolle Anschaffung ermöglicht hat letztlich der Förderverein der Grundschule am Volkspark, der für die drei Geräte rund 5.000 EUR investierte. "Wir haben in Absprache mit der Stadt Marl bewusst einen Anbieter ausgesucht, der hochwertige und sehr langlebige Spielgeräte produziert", erklärt Dr. Nikolaus Ludes, der sich als Vorstandsmitglied des Fördervereins und zweifacher Overberg-Vater federführend um die Anschaffung der neuen Spielgeräte gekümmert hat. "Den Aufbau hat netterweise noch in den Sommerferien der Zentrale Betriebshof der Stadt Marl übernommen, dafür sind wir sehr dankbar", ergänzt Marco Achtelik, Vorsitzender des Fördervereins. Für die Kinder (im Bild die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a mit ihrer Lehrerin Sabrina Zerrahn) sind die Neuerungen auf jeden Fall ein riesiges Geschenk, das von allen Altersgruppen begeistert genutzt wird. Dafür ein ganz herzliches Dankeschön an den Förderverein!

------------------------------------------------------------------

28. August 2021

Stadtradeln 2021: Morgen geht es offiziell los!

Morgen geht es wieder los (und unter diesem Link können Sie sich ganz unkompliziert anmelden): https://www.stadtradeln.de/marl

Für das Team der Overbergschule haben sich bis jetzt schon 20 Radler*innen registriert! Anmeldungen sind auch nach dem Startschuss noch möglich. Am 18. September ist das Kilometer-Sammeln zwar offiziell beendet, Rad gefahren wird aber hoffentlich dennoch. Wir halten Sie in den nächsten drei Wochen an dieser Stelle auf jeden Fall weiter auf dem Laufenden und freuen uns über jeden neuen Teilnehmer: Paten, Großeltern oder auch Freunde - unser Team ist offen für alle, die mitradeln möchten und ein Smartphone haben. Also dann: Rauf auf das Zweirad und die Stadtradeln-App einschalten :-)

Stadtradeln_Fe.jpg - 579,34 kB

------------------------------------------------------------------

19. August 2021

Musikalischer Auftakt für die neuen Schulstarter

Der graue Himmel über der Overbergschule wurde bei der Einschulungsfeier heute einfach weggetanzt: Beim rhythmischen „Wellerman Song“ oder beim traditionellen „Overberglied“, das die Klassen 4a und 4b gemeinsam vorführten, bekamen die Schulstarter schon einen kleinen Eindruck vom bunten Leben, das sie in den nächsten vier Jahren in der Grundschule am Volkspark erwartet.

Einschulungsfeier_2021.jpg - 98,67 kB

Eröffnet wurde die Einschulungsfeier bereits um 9 Uhr ganz klassisch mit einem ökumenischen Gottesdienst, den Pfarrer Heiner Innig und Pastorin Kirsten Winzbeck als eingespieltes Team durchführten. Nach der Begrüßung durch Schulleiterin Angela Jäger begeisterten Gedichte und Tänze verschiedener Klassen die neuen Erstklässler, bevor die Kinder endlich mit ihren Klassenlehrerinnen in die erste „Schulstunde“ aufbrechen konnten. „Ihr seht: Trotz Corona ist an unserer Schule reichlich los und wir haben zusammen viel Spaß“, ermunterte Angela Jäger noch einige letzte Zweifler. Aber die Mehrheit folgte Kathrin Sohn (Klasse 1a) und Silke Optenhövel (Klasse 1b) direkt neugierig und begeistert ins Schulgebäude.

Für die Eltern der Schulstarter gab es während der Wartezeit Kaffee, Wasser und Kuchen, der von den Eltern unserer Schule netterweise gespendet worden war - dafür ganz herzlichen Dank!

------------------------------------------------------------------

2. Juli 2021

Feierlicher Abschied von den Viertklässlern

Wieder einmal mussten wir heute viele tolle Viertklässler verabschieden, aber immerhin gelang dies unter strahlend blauem Himmel auf dem Schulhof der Overbergschule!

Luftballons_2021.jpg - 946,68 kB

Nach einem bunten und stimmungsvollen Abschlussgottesdienst mit Pfarrer Heiner Innig und Pastorin Kirsten Winzbeck, zu dessen Ende Luftballons mit den Wünschen der Kinder in den Himmel geschickt wurden, versammelten sich die Klassen 4a und 4b noch im "Grünen Klassenzimmer" bzw. im Schulgarten hinter dem Gebäude: Die Eltern der 4b hatten der Grundschule am Volkspark zum Abschied einen (geschmückten) Quittenbaum geschenkt, über den sich Klassenlehrerin Silke Optenhövel und Schulleiterin Angela Jäger sehr freuten. Mit dieser bleibenden und noch weiter wachsenden Erinnerung haben die Viertklässler 2021 der Overbergschule wirklich ein tolles Andenken hinterlassen, vielen Dank für das schöne Präsent - wir werden uns gut kümmern um das Bäumchen!

Quittenbaum_Abschied_4b.jpg - 1,12 MB

Unseren "Großen" wünschen wir alles Gute beim Start in die nächste, aufregende Lebensphase und hoffen, dass wir uns irgendwann noch einmal wiedersehen!

------------------------------------------------------------------

1. Juli 2021

Rennen, Klettern, Zielen - Sport mal ganz anders

Heute hatten wir den Sport-Event-Veranstalter "Trixitt" an der Overbergschule zu Gast, der unsere Grundschule für einen Tag in einen kleinen Freizeit-Park verwandelte. Nach all den Absagen des zurückliegenden Schuljahres - u.a. musste das beliebte "Zirkusprojekt" Corona-bedingt entfallen - war dies zumindest noch ein Highlight zum Ende für die Kinder!

Trixitt_1.jpg - 1,04 MB

In den ersten beiden Stunden durften zunächst die Erst- und Zweitklässler das größtenteils aufgepustete Spiele-Paradies erkunden und sich dort austoben: Völkerball, Basketball, ein Kletter-Parcours, Wurfspiele sowie ein gemeinsamer Tanz standen auf dem Programm. Mit viel Energie wurden zu Musik und motivierenden Durchsagen des betreuenden Teams Bälle geworfen, Luftkissen erklettert und die Grundschüler hatten sichtlich viel Spaß. Selbst Kinder, die sonst eher weniger Freude am Sport oder an Wettkämpfen haben, gingen bei diesem spielerischen Kräfte-Messen begeistert aus sich heraus!

Ab 10 Uhr stürzten sich dann die Dritt- und Viertklässler ins sportliche Vergnügen, wurden aber leider vom immer stärkeren Regen kurz vor dem eigentlichen Ende jäh ausgebremst. Die Nässe und auch die Kälte nahmen irgendwann doch Überhand, so dass die Schulleitung schweren Herzens das Event beendete: "Wir wollen schließlich nicht, dass alle Kinder krank in die Sommerferien starten", erklärte Schulleiterin Angela Jäger. Eine Medaillle und eine Urkunde gab es dennoch für jede Klasse.

Als die Grundschüler mittags ziemlich nass und mit etlichen Dreck-Spritzern in die OGS bzw. nach Hause gingen, waren fast alle Kinder zwar relativ ausgepowert, aber auch sehr zufrieden. Die Finanzierung des tollen Events hatte der Förderverein der Overbergschule ermöglicht. Ein Teil der Kosten wurde auch durch die Teilnahme am Förder-Projekt der Sparkasse ("Vest for Future") abgedeckt.

--------------------------------------------

21. Juni 2021

Fahrrad-Training ist nun beendet -
Polizei appelliert an alle Eltern

Fahrradprfung_2.jpg - 416,40 kB

Mit (Corona-bedingt) weniger Übungs-Einheiten als in den Vorjahren ist das Fahrrad-Training der Viertklässler in der vergangenen Woche zu Ende gegangen. Es gab in diesem Jahr ausnahmsweise keine offizielle Abschluss-Prüfung, aber unter den kritischen Augen des Polizeioberkommissars Thomas Schwenken (der auf dem Fahrrad stets an der Seite der Kinder blieb und bei Fehlern sofort eingriff) und etlicher freiwilliger Helfer/innen sind alle Viertklässler die vorgeschriebenen Runden durch das Viertel im Umfeld der Overbergschule erfolgreich gefahren.

Im Vorfeld und im Nachgang gab es - neben den umfangreichen Vorbereitungen durch die Klassenlehrerinnen - ausführliche Gespräche mit Herrn Schwenken: "Ich appellliere eindringlich an alle, dass die nächsten Wochen und Monate weiterhin für intensive Übungen genutzt werden", schloss der Radfahr-Experte die letzte Übungseinheit ab. Diesen Appell möchten wir gern an Sie weitergeben, vor allem, damit die Kinder nach den Ferien sicher die neuen Wege zur weiterführenden Schule bewältigen.

Einen schnellen theoretischen Überblick liefern folgende Infos des Deutschen Verkehrswacht: Radfahrausbildung - praktisch üben. Wir wünschen Ihren Kindern weiterhin "Gute Fahrt" und hoffen, dass sich in den kommenden Wochen noch genug Gelegenheit zum Vertiefen des Erlernten findet.

Fahrradprfung_1.jpg - 1,39 MB

--------------------------------------

13. Juni 2021

Summende Lernorte: Die Overbergschule bietet Bienenvölkern ein Zuhause

Voller Stolz zeigen die Kinder der dritten Klassen, was sich im eher verborgenen Teil unserer Grundschule seit einigen Wochen entwickelt: Vier Bienenstöcke stehen abseits vom Schulhof-Trubel inmitten einer (in Kürze blühenden) Wildblumenwiese. Nicht nur für Bienen ein Paradies, sondern auch für allerlei andere Insekten. Die benachbarten schuleigenen Obstbäume profitieren ebenfalls von den neuen „Untermietern“, denn die Bienen sorgen für die Befruchtung aller Obst- und Wildblüten.

Bienenstcke_Juni_2021a.jpg - 1,39 MB

„Dass wir hier hautnah das Leben der Bienen beobachten und ihnen einen artgerechten Lebensraum bieten können, haben wir vor allem einem Vater unserer Schule zu verdanken“, erzählt Schulleiterin Angela Jäger. Christian Real, Mitglied im Imkerverein Herten e.V. und Vater einer Drittklässlerin, weiß immer genau, was zu tun ist: Ein ganzes Jahr lang hat er gemeinsam mit seiner Frau und den beiden Töchtern das notwendige Handwerk erlernt. Er schenkt unserer Schule nicht nur sein Wissen, sondern investiert auch etliche Stunden seiner Freizeit in das tolle Projekt: Regelmäßig kontrolliert Christian Real – häufig am Wochenende in den frühen Morgenstunden – die Bienenstöcke und sieht nach, ob wirklich alles in Ordnung ist.

Dass die Pflege von Insekten wichtig ist, hat sich inzwischen bis zu den Jüngsten herumgesprochen. „Hier im Schulprojekt wird konkret vermittelt, was Bienen wirklich brauchen - und auch, warum wir die Bienen brauchen“, erklärt Mariebelle Spieckermann, Konrektorin und Klassenlehrerin der Nachwuchs-Imkerin Ida Real. Durch die Bienenstöcke direkt vor Ort und die regelmäßigen Informationen des Fachmanns wird die Oase im Hinterhof der Overbergschule sicher eine Erfahrung, die die Grundschüler ihr ganzes Leben lang prägen wird. „Die biologische Vielfalt und der Artenschutz liegen uns als Schule schon länger am Herzen“, ergänzt Schulleiterin Angela Jäger. Auch der Heimatverein Marl e.V. arbeitet immer wieder mit der Overbergschule zusammen und unterstützt dieses Anliegen durch praktische Hilfe.

Am Schluss seines Besuches lässt der Hobby-Imker die Kinder, gut ummantelt von riesigen „Schutz-Kapuzen“, noch einen Blick auf den aktuellen Stand der Dinge in den Waben werfen. Vorsichtig und mit großem Respekt behandeln die Grundschüler die summenden Tiere und ihre fragilen Arbeits-Ergebnisse. Die nächsten Schritte im Bienen-Jahreszyklus werden schon gespannt erwartet: Wenn alles gut geht, dann kann in wenigen Wochen bereits der erste eigene Honig „geerntet“ werden!

----------------------------------------------

 

9. Juni 2021


Stadtradeln 2021: Die Overbergschule ist erneut dabei!

 
Liebe Eltern!
 
Vom 29. August bis 18. September 2021 nimmt unsere Schule wieder am „Stadtradeln“ teil. Ziel dieses Programms ist es, dass möglichst viele Teilnehmer*innen Spaß am Radfahren haben und vielleicht mal eine Zeit lang ausprobieren, ob ein Weg per Zweirad vielleicht auch mal eine Alternative zum Auto sein kann.
 
Im vergangenen Jahr haben einige Eltern, Großeltern und auch Paten zum Teil extrem viele Kilometer gesammelt und uns damit sogar eine Auszeichnung der Stadt Marl beschert, aber darum soll es nicht zwingend gehen. Auch kurze geradelte Strecken (gesammelt über die spezielle Stadtradeln-App) sind schon toll - jede kleine Veränderung zählt.
 
Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter: https://www.stadtradeln.de/darum-geht-es
 
Über die Unterseite unserer Kommune können Sie sich bereits ab jetzt für das Team der Overbergschule anmelden: www.stadtradeln.de/marl
 
Stadtradeln_2021.jpg - 25,57 kB
 
Also dann: Spätestens Ende August alle rauf auf den Sattel und raus ins Grüne oder Richtung Schule fahren 🚲!
 
Viele Grüße von Angela Jäger und dem gesamten Overberg-Team

----------------------------------------

4. Mai 2021

Ab Montag kommen die "Lolli-Tests"

Liebe Eltern!

Wenn Sie sich über das verbesserte Test-Verfahren, das ab der kommenden Woche auch an der Overbergschule zum Einsatz kommt, informieren möchten, so finden Sie vielleicht schon einige Antworten in der hier hinterlegten Präsentation des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes NRW. Hier gelangen Sie außerdem zu einem kindgerechten Erklärvideo.

Weitere Fragen beantworten wir Ihnen gern auch online bei unserem nächsten Zoom-Infoangebot am Donnerstag, 6. April, ab 17.00 Uhr.

Viele Grüße von Ihrem Overberg-Team!

Angela Jäger

Infos_zum_Lollitest.jpg - 44,45 kB

----------------------------------------

22. April 2021

Elternbrief - Veränderungen ab der kommenden Woche

 
Liebe Eltern!
 
Für den Distanzunterricht beginnend nächste Woche Dienstag, den 27.04.2021 bieten wir die Möglichkeit, für alle Klassen online mit der Klassenlehrerin zu kommunizieren. Dieses freiwillige Online-Meeting (8.15 – 11.00 Uhr, von dienstags bis freitags) sieht wie folgt aus:
 
  • Um 8.15 Uhr sitzen die Kinder angezogen, mit vollständigem Arbeitsmaterial und ohne Geschwisterkinder an einem Arbeitsplatz mit einem Endgerät. Sie als Eltern werden gebeten, nur bei Problemen technischer Art Ihre Kinder zu unterstützen. Aus datenschutzrechtlichen Gründen bitten wir Sie ansonsten, die Kinder allein im Raum arbeiten zu lassen. Bitte wählen Sie die Kinder mit ihrem Namen ein.

  • Die Lehrerinnen beginnen mit einem gemeinsamen Start in den Unterrichtsmorgen, erklären den Tagesplan und beantworten mögliche Fragen. Anschließend verlassen die Kinder den Chatroom und arbeiten selbstständig an ihrem Tagesplan.

  • Für Fragen stehen die Lehrerinnen im Chatroom bis 11 Uhr zur Verfügung. Die Kinder wählen sich bei Bedarf ein. Weitere Informationen (Einwahldaten, Frühstück...) erhalten Sie zeitnah von den Klassenlehrerinnen.
 
Der Wochenplan wird weiterhin für die Kinder montags (von 7.30 – 15.00 Uhr) an der Schule abgeholt.
 
Die Kinder in der Notbetreuung erhalten von uns die Möglichkeit, auch an diesem Meeting der eigenen Klasse in der Schule teilzunehmen. Alles ist vorbereitet.
 
Wir werden mit diesem Modell starten und es fortlaufend evaluieren, gegebenenfalls verändern. Die fehlenden Endgeräte der Stadt Marl werden uns voraussichtlich erst im Mai erreichen.
 
Unsere nächste Elternsprechstunde als Zoom-Meeting findet am Montag, den 26.04.2021 um 19.00 Uhr statt.
 
Für alle Fragen stehen wir gern zur Verfügung.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Angela Jäger
 
PS: Für Zoom-Neulinge halten die Klassenlehrerinnen einen Link zu einem indidivuellen Erklär-Video bereit, das Ihnen bei Bedarf Schritt für Schritt alle notwendigen Handgriffe erklärt!
 
Die aktuellsten Informationen der Landesregierung finden Sie unter diesem Link zum Schulministerium.
-------------------------------
 
26. April 2021
 

1.250 Euro für das Sport-Event "Trixitt"

Die Abstimmung für die Aktion der Sparkasse ist heute zu Ende gegangen: Dank Ihrer tollen Unterstützung - liebe Eltern, Angehörige und Freunde der Overberg-Kinder - konnte unsere Schule für das geplante Sport-Projekt „Trixitt“ insgesamt 787 Sterne 🌟 erzielen. Direkt heute hat unser Förderverein Post von der Sparkasse bekommen: Insgesamt erhält die Overbergschule 1.250 Euro für die Teilnahme an „Vestfuture“!
 
Auch wenn das Projekt zunächst verschoben werden muss - wir holen das spannende Sport-Event so bald wie möglich nach (möglichst noch vor den Sommerferien)!
 
Viele Grüße vom gesamten Team der Overbergschule
 
Vestfuture_787_Stern.jpg - 55,37 kB
----------------------------------------------------
 
20. April 2021
 

Unerwartete Post vom Seniorenzentrum

Kurz vor den Osterferien haben unsere Schülerinnen und Schüler rund 200 Osterkörbchen für die drei Alt-Marler Seniorenzentren gebastelt und bestückt (siehe auch Meldung vom 26. März), um in dieser Zeit der sozialen Distanz zumindest ein bisschen Freude zu verbreiten. Nun folgten als Reaktion zwei nette Dankes-Karten und zudem ein angenehmes längeres Telefonat mit Frau Käthe Zitzmann, einer 89-jährigen Bewohnerin aus dem Haus Stephanus!
 
"Wir haben uns sehr über diese freundliche und persönliche Rückmeldung gefreut und geben den Dank natürlich gern an die Kinder unserer Schule weiter", so Schulleiterin Angela Jäger. Die Kooperation zwischen Jung und Alt wird auch in den nächsten Monaten fortgeführt - das hat an der Overbergschule inzwischen schon Tradition!
 
 Post_vom_Seniorenzentrum.jpg - 89,50 kB
 
------------------------------------
 
12. April 2021


Liebe Eltern!

Die neue Coronaschutzverordnung und Selbsttests sind nun an unserer Schule angekommen. Es ist festgelegt, dass sich jedes Kind (und auch das schulische Personal) zweimal wöchentlich für den Besuch der Schule testen muss.

Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten:

Corona_Schnelltest.jpg - 21,50 kB

1. Selbsttest in der Schule

2. Anerkannte Teststelle (Arzt, Bürgertestung...) und Nachweis für die Schule (nicht älter als 48 Stunden)

Zur Durchführung der Selbsttests noch einige Informationen:

Das Overbergteam hat heute eine fachliche Einführung mit unseren zur Verfügung gestellten Selbsttests bekommen. Bei den Selbsttests handelt es sich um einen Nasentest zum Abstrich aus dem vorderen Nasenbereich (siehe Foto, Clinitest der Firma Siemens / Lateral-Flow-Test). Aus organisatorischen Gründen können die Tests nur im Klassenverband (im Wechselunterricht mit der halben Klasse) durchgeführt werden.

Selbstverständlich gehen wir mit den Ergebnissen vertraulich um. Sollte ein Kind positiv getestet werden, heißt es aber noch lange nicht, dass es Corona positiv ist. Allerdings besagt die Coronaschutzverordnung, dass das Kind unverzüglich abgeholt werden muss und Sie verpflichtet sind, einen PCR-Test mit ihm zu machen.

Am Dienstag und Donnerstag werden die Kinder zunächst in der Notgruppe getestet. Sollte ab nächster Woche der Wechselunterricht weitergehen, finden die Testungen montags und und mittwochs bzw. dienstags und donnerstags morgens um 8.00 Uhr statt. Bitte kontrollieren Sie Ihre Notfallnummern in der Klasse, da wir Sie gegebenenfalls schnell erreichen müssen.

Wir werden kindgerecht und sensibel mit dieser Situation umgehen. Auch für uns ist es eine große Herausforderung.

Für Fragen stehen wir Ihnen zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen!

Angela Jäger und Mariebelle Spieckermann

PS: Weitere aktuelle Informationen finden Sie auch z.B. auf der Seite des Schulministeriums oder des Landes NRW.

------------------------------------------------

 
8. April 2021
 

Distanzunterricht ab dem 12. April 2021 - nur Notbetreuung


Liebe Eltern!
Sie haben es sicher schon über die Medien oder über unsere Kanäle erfahren: Nach den Osterferien findet zunächst doch wieder Distanzunterricht statt (die Schule muss leider schließen)! Im folgenden Link des Ministeriums für Schule und Bildung finden Sie weitere Informationen:

Presseinformation vom 8. April 2021

von-zu-hause-lernen-1200x900.jpg - 212,14 kB


Sollten Sie das Angebot für den Besuch der Notgruppe in Anspruch nehmen müssen, so finden Sie über den folgenden Link das erforderliche Anmeldeformular als PDF:

Anmeldeformular für die Notgruppe ab dem 12. April 2021

Ich wünsche Ihnen, auch im Namen des Overbergteams, noch erholsame Restferien!

Angela Jäger

 

--------------------------------------

26. März 2021

Osternester für Seniorenzentren wurden heute übergeben

Ostern_2021.jpg - 90,63 kB
 
Mit einem Oster-Gruß für die drei Seniorenzentren in Alt-Marl, für die alle Kinder unserer Schule in den vergangenen Tagen bunte Nester und Grußkarten gebastelt hatten, hat sich die Overbergschule heute in die Ferien verabschiedet. Angela Jäger und Kerstin Kipp haben die süßen Päckchen am Vormittag persönlich übergeben - Danke für die tollen Bastel-Arbeiten Ihrer Kinder!
 
Einige Gruppen unserer Schule haben am Donnerstag und Freitag auch Eier im Umfeld unserer Schule gesucht - vielleicht haben Sie uns ja, z.B. im Volkspark, dabei gesehen? Wir wünschen Ihnen allen erholsame und schöne Osterferien!
 
Angela Jäger und das gesamte Team der Overbergschule
-------------------------------------------------
 

25. März 2021

Tim spendet unserer Schule ein tolles Bienenhotel

Bienenhotel_Tim_Schmidt.jpg - 51,75 kB

Tim Schmidt aus der Klasse 3b hat bei einem Preisausschreiben der Sparkasse am "Weltspartag" mitgemacht - und dabei ein Bienenhotel gewonnen. Dieses hat er netterweise der Overbergschule gespendet! Wir freuen uns sehr darüber und bringen das tolle neue Insekten-Heim in Kürze im Umfeld der Schule an. Dankeschön an Tim!

 -----------------------------------------

19. März 2021

An unserer Schule ist kein Platz für Rassismus

Kein_Platz_fr_Rassismus.jpg - 109,01 kB

Dass es nur Miteinander geht und dass die Hautfarbe oder die Herkunft keine Rolle spielen - die Kinder haben das längst begriffen! Um ein Zeichen zu setzen, hat sich auch die Overbergschule an der Foto-Aktion der Stadt Marl gegen Rassismus beteiligt: Einige Schülerinnen und Schüler haben bunte Holzlatten gestaltet, die unsere Haltung bereits am Eingang der Grundschule deutlich machen. Unser Foto ist seit heute auch Teil einer großen Dia-Show aller Beiträge, die bei der Stadt Marl eingegangen sind (Sie können das You-Tube-Video hier öffnen).
 
 Kein_Platz_fr_Rassismus_Screenshot_YouTube.jpg - 85,77 kB
----------------------------------------------------------
 
7. März 2021
 

Förderverein: Rückblick und Ausblick per Zoom-Austausch

Zoom_FV_Mrz_2020.jpg - 51,31 kB

Vergangene Woche kam der (erweiterte) Vorstand des Fördervereins der Overbergschule für einen Rückblick und Ausblick online zusammen. „Bei diesem informellen Treffen per Zoom wollen wir uns endlich mal wieder alle sehen und uns über laufende Aktivitäten austauschen“, so Marco Achtelik, der erste Vorsitzende des Vereins, bei der Begrüßung. Anhand einer neuen digitalen To-Do-Liste, die er kurz vorstellte und beschrieb, können nun alle Mitglieder des Vorstandes den aktuellen Arbeitsstand zu einer Aktivität einfacher einsehen.
 
Jüngste Ergebnisse der Arbeit: Im vergangenen Herbst hatte der Förderverein bereits fünf Elmos (siehe auch Meldung vom 23. November 2020 auf dieser Seite) für die Overbergschule angeschafft, nun wurden drei weitere Geräte gekauft. Somit steht nun jeder Grundschulklasse eine eigene Dokumenten-Kamera zur Verfügung, die im Unterricht (an den neuen digitalen Tafeln) ausgiebig zum Einsatz kommt.
 
Im laufenden Jahr unterstützt der Förderverein unter anderem das geplante Sport-Event Anfang Mai (für das bis Ende April auch noch Sterne beim Sparkassen-Projekt „All for Vest Future“ abgegeben werden können) und organisiert/finanziert neue Spielgeräte für den Schulhof. Für alle Mitglieder des Fördervereins sollen die Ergebnisse der Arbeit in Kürze auch in Form einen kurzen „Newsletters“ in Papierform einsehbar sein.

--------------------------------------------------------

22. Februar 2021

Tolle Aktion der Elternvertreter: Bilder der Kinder zum Neustart

Bilder_Schuleingang.jpg - 1,65 MB

Mit vielen bunten Bildern, Girlanden und einem großen „Dankeschön“-Schild wurden heute früh die Lehrerinnen und Kinder der Overbergschule zur Rückkehr in den (halben) Präsenzunterricht begrüßt. Die Schulpflegschaftsvorsitzenden Sabrina Kurtz und Katrin Sommer hatten dafür - in Zusammenarbeit mit allen weiteren Elternvertretern - in der vergangenen Woche rund 70 Zeichnungen der Grundschüler gesammelt, laminiert und schließlich am Sonntag Abend heimlich (gemeinsam mit drei weiteren Helfern) den Eingangsbereich der Schule damit dekoriert. Das Kollegium erhielt außerdem eine persönliche Foto-Collage der Eltern - und war total überwältigt!

Elternvertreter_berreichen_Geschenk.jpg - 537,70 kB

„Wir wollten einfach einmal Danke sagen für die tolle Unterstützung durch die Schule in den vergangenen Monaten“, so Initiatorin Sabrina Kurtz bei der Übergabe der Collage an Schulleiterin Angela Jäger. Auch für die Kinder, die zum Teil ihre Vorfreude auf die Schule (und auch ihre Wut auf Corona) kreativ und individuell zu Papier gebracht hatten, war es eine schöne und besondere Aktion. Einige Kinder kamen heute früh noch etwas zögerlich zurück auf den Schulhof, aber der Großteil der Schülerinnen und Schüler genoss dieses Stück Normalität doch sehr. Endlich wieder Schule!

---------------------------------------------------------

20. Februar 2021
 
 Liebe Eltern,
 
der Frühling steht in den Startlöchern - und wir sind ebenfalls optimal vorbereitet auf Ihre Kinder!
 
Osterglocke.jpg - 31,48 kB
 
Auch wenn die Schülerinnen und Schüler nun ihre Masken noch umfangreicher tragen sollen - wir werden den Schulalltag dennoch so angenehm (und sicher) wie möglich gestalten! Das Wetter lädt ein zu weit geöffneten Fenstern, in den Räumen ist ausreichend Platz, wir nutzen so häufig wie möglich unser „Grünes Klassenzimmer“ im Innenhof, achten streng auf die Einhaltung der etablierten Hygiene-Regeln und legen regelmäßig Pausen ein.
 
Wir hoffen, dass wir etwas von unserer Zuversicht auf Sie übertragen konnten und freuen uns weiterhin sehr auf den Unterrichtsbeginn ab Montag!
 
Herzliche Grüße, auch im Namen des Kollegiums, und genießen Sie die Sonne ☀️
 
Angela Jäger
------------------------------------------
 

12. Februar 2021

230 süße (und bunte) Grüße für die drei Alt-Marler Seniorenzentren

Berliner_Seniorenheim.jpg - 1,24 MB

Mit einem Kofferraum voll duftender Berliner brachen heute früh Marco Achtelik und Rafael Rösner (1. und 2. Vorsitzender des Fördervereins der Overbergschule) sowie Schulleiterin Angela Jäger auf, um die drei Alt-Marler Seniorenzentren zu beliefern: Insgesamt 230 Gebäck-Teile hatte der Förderverein, der die besondere Verbindung von Jung und Alt gern unterstützt, gespendet - dafür ein ganz herzliches Dankeschön! Dazu gab es bunte Frühlingskarten, die von den Kindern im Distanzunterricht gestaltet worden waren. "Unsere Kooperation hat inzwischen ja schon Tradition", beschrieb Angela Jäger; vor Weihnachten z.B. hatten die Schülerinnen und Schüler Lichtertüten für die drei Altenheime gebastelt. "So lange es keine anderen Kontakte und Besuche geben kann, möchten wir der älteren Generation zumindest auf diesem Weg erneut einen kleinen Gruß zukommen lassen, denn die sonst so beliebten Karnevalsfeiern können in diesem Jahr ja leider auch nicht stattfinden".
 
Berliner_und_bunte_Karten.jpg - 1,26 MB
 
-----------------------------------------------------

20. Januar 2021

Online-Sprechstunden werden gut angenommen

Seit dieser Woche gibt es an unserer Schule täglich eine Stunde lang das Angebot einer „Kindersprechstunde“ per Videoplattform „Zoom Education“ - und diese wird von den Overberg-Kindern begeistert angenommen.

Collage_Zoom.jpg - 57,73 kB

Mittwoch Morgen sitzen z.B. 13 Kinder online im Chatraum der Klasse 3b, in Klasse 3a waren es zwischenzeitlich sogar 17 Grundschüler: „Das Angebot ist freiwillig und es ist kein Online-Unterricht, wir wollen einfach nur mit den Kindern in Kontakt bleiben und uns – wie gewohnt – austauschen“, beschreibt Klassenlehrerin und Konrektorin Mariebelle Spieckermann. Die Drittklässler sprechen an diesem Vormittag über Bücher, die sie gerade lesen, zeigen ihre Weihnachtsgeschenke, manche melden sich häufig zu Wort, andere sind stumme, aber offenbar zufriedene Beobachter: „Hauptsache, wir kommen regelmäßig zusammen, auch wenn es nur virtuell ist“, beschreiben die Klassenlehrerinnen. Inhaltliche Fragen zum Wochen-Arbeitsplan gibt es kaum, das alltägliche „Beisammensein“, eine gewisse Normalität, sind viel wichtiger.

Um 11 Uhr schellt es auch an der Zoom-Haustür von Schulleiterin Angela Jäger, die nun ebenfalls ein Mal in der Woche eine Sprechstunde für Eltern anbietet. Konkrete Fragen gibt es auch hier nur wenige, dafür viel positives Feedback: „Seit es dieses tägliche Angebot gibt, ist mein Sohn deutlich zufriedener und freut sich sehr auf den festen Termin“, beschreibt zum Beispiel eine Mutter, die selbst auch im Home-Office arbeitet. Eine weitere Anruferin erkundigt sich, ob denn auch die Kinder der Notgruppe beim virtuellen Klassen-Meeting dabei sind: „Ja, hier in der Schule nehmen die Kinder ebenfalls an den Treffen teil, so dass sich alle zumindest sehen und miteinander sprechen können“, beschreibt die Rektorin.

Während der Eltern-Zoom-Konferenz wird schließlich auch gefragt, wie es inhaltlich nach dem Lockdown weitergeht und wie der Lernstoff noch aufgeholt werden kann; eine Elternvertreterin spricht diese Sorge im Namen der Klasse aus. „Die Kinder arbeiten ja jede Woche im Arbeitsplan ihrer Klasse. Und alles weitere holen wir ab Mitte Februar in gezielt eingeteilten Lerngruppen nach“, beruhigt Angela Jäger. „Bitte nehmen Sie allen Eltern die unnötige Sorge, dass ihre Kinder derzeit zu wenig lernen und versuchen Sie den Druck etwas raus zu nehmen“, appelliert die Schulleiterin an die Anruferin. Mit Geduld und dem richtigen Augenmaß ließe sich der Alltag aller entschieden besser meistern.

Auch wenn eine tägliche Online-Stunde keinen Schul-Alltag ersetzen kann – es ist ein Schritt in die richtige Richtung. Ermöglicht hat den schnellen Einsatz der Plattform der Förderverein der Overbergschule, der in der vergangenen Woche direkt Lizenzen für die Lehrkräfte organisiert und finanziert hat. Mit „Zoom Education“ ist diese Lösung zwar nicht ganz günstig, aber sie sie ist auf jeden Fall anwenderfreundlich, datenschutzkonform und funktioniert stabil.

Über die schnelle Anschaffung waren die Eltern und das Kollegium gleichermaßen dankbar. „Egal was noch kommt in den nächsten Wochen - wir bleiben weiterhin flexibel und optimistisch“, so das Schulleitungs-Team, das trotz des Lockdowns täglich viele Stunden in der Schule verbringt. "Eine persönliche Verbindung zu den meisten Schülerinnen und Schülern ist auf jeden Fall weiterhin oder wieder da", freuen sich alle Lehrkräfte.

---------------------------------------------------------------------

17. Januar 2021

Auszeichnung von "Radio Marl" und Bürgermeister Werner Arndt

Durch einen Anruf erfuhr "Radio Marl" kürzlich von unserer Lichtertüten-Aktion für die Seniorenheime, die wir vor den Weihnachtsferien durchgeführt haben. Der Sender fand die Idee so gut, dass wir dafür eine Urkunde erhielten, die von Bürgermeister Werner Arndt persönlich an uns überreicht wurde. Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und hoffen, dass wir auch in diesem Jahr wieder Möglichkeiten finden, um anderen etwas Freude und Ablenkung zu bescheren.

Radio_Marl_Engel.jpg - 44,04 kB

------------------------------------------------------------------------


18. Dezember 2020

Lichtertüten für drei Marler Seniorenzentren

Unsere Schule vermisst gewohnte Rituale, auch die Besuche in den Seniorenzentren, bei denen die Grundschüler sonst im Dezember häufig Weihnachtslieder gesungen haben. Bereits zu Ostern gab es Corona-bedingt nur einen alternativen Gruß, nun haben die Kinder rund 200 Lichtertüten gebastelt (und mit Teelichtern bestückt), die kurz vor Weihnachten in die drei Seniorenzentren in Alt-Marl gebracht wurden - zusammen mit einer kleinen Süßigkeit für die Bewohner. Schulleiterin Angela Jäger: "Wir hoffen, dass vor allem die Senioren gut durch diese riskante Zeit kommen – und dass wir alle bald endlich wieder mehr zusammen sein können"!

24_Dezember.jpg - 41,84 kB

 -------------------------------------------------------------------

15. Dezember 2020

"Weihnachten in der Tüte" für die Marler Tafel

Heute war der Lieferwagen der Marler Tafel an der Overbergschule und hat zahlreiche bunte Weihnachts-Tüten mit Lebensmittelspenden abgeholt. Ebenso wie bereits im Herbst sind erfreulich viele Eltern dem Spenden-Aufruf der Schule gefolgt. Mit tatkräftigen Helferinnen und Helfern aus der Klasse 3a wurden die Tüten zunächst zum Lieferwagen getragen. Abschließend stellten sich alle Kinder noch gemeinsam zum Gruppenfoto auf (zusammen mit Schulleiterin Angela Jäger und Lehrerin Stefanie Liebig, die mehrfach im Jahr den Kontakt zur Marler Tafel herstellt). Ein schönes Zeichen, so kurz vor Weihnachten - herzlichen Dank an alle Spender!

Marler_Tafel_Dez_2020_Collage.jpg - 81,76 kB

 ----------------------------------------------------------

7. Dezember 2020

Der Nikolaus besuchte auch in diesem Jahr die Overbergschule

Heute war - wie in jedem Jahr - der Nikolaus mit seinem goldenen Buch bei uns zu Besuch! Anders als sonst, wenn sich die gesamte Schule in der Turnhalle versammelte, ging er in diesem Jahr jedoch von Klasse zu Klasse und sprach noch individueller mit den Grundschülern. Diese revanchierten sich z.B. mit Gedichten, die sie - leicht aufgeregt - für ihn aufsagten. Ein Schüler aus der Klasse 3a schenkte dem Mann mit der Mitra sogar ganz spontan, aus Freude über den hohen Besuch, eine seiner Pokemon-Karten! Für jedes Kind gab es abschließend einen leckeren Schoko-Nikolaus.

Zu Beginn der großen Pause kam dann auch noch Besuch vom Förderverein: Rafael Rösner (Zweiter Vorsitzender des Vereins) brachte für jede Klasse und auch für das Kollegium je einen XXL-Stutenkerl als kleinen Gruß vorbei! Vielen Dank für die tolle Überraschung!

Nikolaus_besucht_Overbergschule.jpg - 1,35 MB

Frderverein_spendete_Stutenkerle.jpg - 1,06 MB

-------------------------------------------------------------


27. November 2020

Kälteschutz mit Kuschelgarantie:
Förderverein spendete Fleece-Decken

Stoßlüften muss sein - aber dabei muss man nicht zwangsläufig frieren! Mit einer relativ simplen und im Unterricht schnell umsetzbaren Lösung hat der Förderverein der Overbergschule die 225 Kinder unserer Schule jetzt sehr glücklich gemacht: Jeder Schüler besitzt nun eine eigene kuschelige Fleece-Decke, die beim Öffnen der Fenster ohne großen Aufwand umgelegt werden kann. Die Decken sind klein genug, um sie am Tisch gut verstauen zu können und zudem leicht und kuschelweich! Sie sind mit einem ansprechenden Aufdruck der Schule versehen, dürfen später behalten werden und sind somit auch nach Corona eine nette Erinnerung an die Grundschulzeit. Die Idee zur Anschaffung hatte der Ehemann von Schulleiterin Angela Jäger im letzten Urlaub: "Und da wir so einen tollen Förderverein haben, war diese Idee ganz schnell und unkompliziert in die Tat umgesetzt", freute sich die Rektorin am Freitag bei der offiziellen Übergabe der Decken durch Marco Achtelik (erster Vorsitzender des Fördervereins). Ganz herzlichen Dank - auch im Namen aller Schülerinnen und Schüler der Overbergschule!

Decken_und_Baum.jpg - 95,14 kB

------------------------------------------------------------
 
23. November 2020

Overbergschule freut sich sehr über fünf "Elmos" vom Förderverein

Deutlich schneller als erwartet wurden bei der Overbergschule nach den Sommerferien acht große Smartboards angeliefert – von der Stadt Marl im Rahmen der großen Digitalisierungs-Offensive erworben. Bis die elektronischen Tafeln wirklich alle online sind, wird es wohl noch eine Weile dauern, doch schon jetzt begeistern die neuen interaktiven Touchdisplays mit ihren zahlreichen Anwendungsoptionen alle Lehrerinnen.
 
„Seit einigen Tagen sind wir nun auch noch stolze Besitzer von bislang fünf Elmos“, freute sich Schulleiterin Angela Jäger am Montag bei der offiziellen Übergabe der praktischen Dokumentenkameras. Ermöglicht hat die hochwertige Anschaffung der Förderverein der Overbergschule, der für die Neuerung vergleichsweise tief in die Tasche greifen musste: Insgesamt 3.500 EUR haben die neuen Geräte gekostet, die ganz entfernt Ähnlichkeit mit den bislang bekannten Overhead-Projektoren haben. Nun können Buch-Seiten direkt auf den Bildschirm projiziert werden, die Lehrkräfte können Handgriffe (z.B. im Kunst-Unterricht) für alle sichtbar machen, Aufsätze oder Bilder von Kindern direkt für alle groß anzeigen und vieles mehr.
 
„Wir sind alle technisch sehr interessiert und uns war schnell klar, dass die neuen Smartboards auf jeden Fall noch vervollständigt werden sollten“, so Marco Achtelik, erster Vorsitzender des Fördervereins, bei der Übergabe. Dafür ist die Schulleitung, die sich die Elmos sehr gewünscht hat, dem Förderverein sehr dankbar: „Der Kauf eröffnet uns viele neue Arbeitsmöglichkeiten! Jede Lehrerin, die bis jetzt mit dem Gerät gearbeitet hat, war davon sofort angetan“, erklärt Angela Jäger. Wenn es der Kassensturz Ende des Jahres zulässt, dann möchte der Förderverein noch drei weitere Geräte kaufen, damit auch die letzten drei Klassen optimal ausgestattet sind. Die Rektorin ist begeistert: „Für uns sind die Elmos schon jetzt ein ganz tolles vorzeitiges Weihnachtsgeschenk“.
 
Elmos_fr_die_Overbergschule.jpg - 1,92 MB
 
Zum Abschluss des Termins „legten“ sich Marco Achtelik, Rafael Rösner und Torsten Keuter vom Förderverein auch noch selbst unter die Dokumentenkamera bzw. ließen sich per Elmo für ein gemeinsames Gruppenfoto aufs Smartboard übertragen – jeder per Handy einzeln und mit Abstand fotografiert, daher auch ausnahmsweise ohne Maske. Auf (und neben) dem Monitor ist auch Lehrerin Nadine Hall zu sehen.
 
----------------------------------------------------------------

19. November 2020

Klasse 4a "zimmerte" spannende Geo-Bretter

 Geobretter_4a.jpg - 493,18 kB

Anfang der Woche haben die Viertklässler (4a) im Erdgeschoss der Overbergschule ziemlich (nach Lehrplan) gelärmt: Mit einem Hammer und jeweils 25 Nägeln verwandelten knapp 30 Schülerinnen und Schüler schlichte quadratische Holzbretter allmählich in spannende Geo-Bretter, auf denen abschließend mit farbigen Gummibändern experimentiert wurde. Kunst und Sachunterricht perfekt kombiniert - die "Großen" unserer Schule waren mit ihrer Arbeit sehr zufrieden. Weitere Fotos finden Sie in Kürze im geschlossenen Bereich unserer Website.

---------------------------------------------------------------

19. November 2020

"Stadtradeln 2020" - Urkunde für die Overbergschule

Im September sind drei Wochen lang 53 Teilnehmerinnen und Teilnehmer für das Team der Overbergschule geradelt - und haben so ein Zeichen für den Klimaschutz gesetzt. Insgesamt wurden 8.585 km erradelt und unser Team war das Zweitgrößte in Marl! Da unsere Schule über den kompletten Zeitraum des Stadtradelns hinweg stets unter den fünf erfolgreichsten Teams war, gab es nun von Bürgermeister Werner Arndt noch eine Urkunde: Silber für das Team Overbergschule! Die Auszeichnung, über die wir uns sehr freuen, wird in Kürze auch einen Ehrenplatz in unserem Treppenhaus finden.
 
Urkunde_Stadtradeln.jpg - 282,20 kB
 
-----------------------------------------------------------------
16. November 2020
 

Förderverein spendierte an Sankt Martin Zuckerbrezeln

Brezel.jpg - 129,33 kB

Mit 125 großen Zuckerbrezeln, die von jeweils zwei Kindern (ganz im Sinne des Heiligen Martin) brüderlich geteilt wurden, machte der Förderverein der Overbergschule die Grundschüler am vergangenen Mittwoch glücklich! Herzlichen Dank im Namen aller für die süße und leckere Spende!
-------------------------------------------------------------------
 
10. November 2020
 

Info für die Eltern der Viertklässler

Liebe Eltern,
 
der Wechsel auf die weiterführende Schule ist für Ihre sehr Kinder aufregend - und bedeutet auch für Sie eine größere Umstellung. Auch wenn Ihr Nachwuchs am liebsten danach entscheiden möchte, mit welchen Freunden er weiter zusammen bleiben will: Wägen Sie (zum Teil gemeinsam mit Ihrem Kind) alle Faktoren wie z.B. Arbeitsbereitschaft, Persönlichkeit und Interessen sorgfältig ab. Wir beraten Sie gern über alle schulischen Optionen und geben Ihnen bei Zweifelsfällen Hilfestellung. Die Klassenlehrerinnen kennen ihre Schülerinnen und Schüler nach fast vier Jahren sehr gut. Entscheiden müssen letztlich Sie, aber es gibt viele konkrete Anhaltspunkte (siehe auch Präsentation der Stadt Marl, die normalerweise beim großen Info-Abend gezeigt worden wäre), die Ihnen die Weichenstellung erleichtern, damit der baldige Neustart an der weiterführenden Schule unter den besten Voraussetzungen stattfinden kann.
 
Alles Gute für den Endspurt Ihrer Kinder!
 
Angela Jäger (im Namen des gesamten Kollegiums)
-------------------------------------------------------------------

5. November 2020

„Laternen ins Fenster“ - auch die Overbergschule beteiligt sich an der schönen Aktion

Collage_Laternen_basteln_11-2020.jpg - 681,51 kB
Schweren Herzens musste der geplante Laternenumzug für den 11. November abgesagt werden. Doch dafür hatten die Overberg-Kinder heute einen kunterbunten Projekttag rund um die Laterne! In allen vier Jahrgängen wurde mehrere Stunden lang emsig geschnitten, gemalt und geklebt. Jede Klasse bastelte eigene Laternen-Modelle (teilweise in Form des Klassen-Maskottchens) - und etliche davon erleuchten nun auch in den nächsten Tagen die Fenster der Schule am Volkspark. Zumindest ein kleiner Lichtblick in diesem speziellen November. Weitere Fotos finden Sie in Kürze im geschlossenen Bereich dieser Website.

--------------------------------------------------------

1. November 2020

Förderverein der Overbergschule: Vorstandswahl und neue Projekte

Der Förderverein der Overbergschule hat einen neuen ersten Vorsitzenden: Marco Achtelik (auf dem Foto 4.v.l.), bislang zweiter Vorsitzender, betreut ab sofort federführend die Belange des gemeinnützigen Vereins. Er wurde bei der alle zwei Jahre anstehenden Wahl, die am vergangenen Donnerstag stattfand, einstimmig ins neue Amt gewählt.

Vorstand_Frderverein_Oktober_2020.jpg - 1,55 MB

Zweiter Vorsitzender ist nun Rafael Rösner, der in den vergangenen zwei Jahren (bislang als Beisitzer) schon tatkräftig an den Aktionen des Fördervereins mitgewirkt hat. Unverändert verstärken zudem Torsten Keuter als Kassenwart, Nicole Auelmann-Deinl als Kassenprüferin und Dr. Nikolaus Ludes als Schriftführer das eingespielte Team. Neu hinzu gewählt wurde Marlies Mell als zweite Kassenprüferin. Jacqueline Taylor, Christian Koop und Sebastian von Raesfeld runden den Verein als Beisitzer/in ab.

Nach ca. acht Jahren im Förderverein (und nach insgesamt 12 Jahren als Vater an dieser Grundschule) stand der bisherige Vorsitzende Oktay Parlar, dessen drei Töchter die Schule inzwischen verlassen haben, nicht erneut zur Wahl: „Als Ansprechpartner und für praktische Unterstützung stehe ich der Overbergschule aber gern auch weiterhin zur Verfügung“, betonte er bei seiner Verabschiedung. Das freute neben Marco Achtelik auch die Schulleiterin Angela Jäger.

Nach einem (zufriedenen) Rückblick auf bereits realisierte Projekte und Einblick in die aktuelle Kassenlage skizzierte Torsten Keuter die Pläne für die kommenden Monate: „Neben dem für das Jahr 2021 geplanten Zirkusprojekt, das wir finanzieren, wollen wir bei der Anschaffung eines neuen größeren Spielgerätes helfen und auch diverse kleinere Anschaffungen unterstützen". Es sollen u.a. technische Ergänzungen zu den neuen Smartboards in den Klassen und Materialien für den Kunstunterricht angeschafft werden. Dr. Nikolaus Ludes wird zudem in Kürze die „in die Jahre gekommene“ Vereinssatzung überarbeiten und aktualisieren, damit z.B. künftig auch digital zu Sitzungen einberufen werden kann.

---------------------------------------------------------------------
29. Oktober 2020
 
Liebe Eltern,
 
die Blätter fallen immer schneller - und auch für uns bricht allmählich der Jahresendspurt an! Mit Ausblick auf das nächste Schuljahr sind bis Ende dieser Woche noch 74 künftige Erstklässler zum Schulspielen an der Overbergschule zu Gast. Vielleicht ist ja auch das eine oder andere Geschwisterkind dabei (oder Freunde aus dem Kindergarten oder aus der Nachbarschaft).
lustige_Zwiebel.jpg - 95,09 kB
Haben Sie auch schon Ihre Kleiderschränke (und vor allem die Ihrer Kinder) auf Kombinationen für den jetzt zwingend angesagten „Zwiebel-Look“ überprüft? Denn eins ist sicher: Dieser bleibt wohl noch eine ganze Weile aktuell - und wir nehmen die Verpflichtung zum Lüften auf jeden Fall ernst (auch wenn der Wind gelegentlich ungewünscht viel Papier im Klassenzimmer aufwirbelt).
 
Unser beliebtes „Adventssingen“ kann in diesem Jahr zwar leider nicht stattfinden. Doch wir versprechen Ihnen, dass wir die Adventszeit trotz Corona für Ihre Kinder so schön wie möglich gestalten. Geplant ist u.a. ein großer Adventskalender! Die Weihnachtswichtel stehen schon in den Startlöchern, mehr wird heute noch nicht verraten. Und zwischendurch sorgen wir (Anfang November) ja auch noch mit dem Laternenbasteln für stimmungsvolle Momente.
 
Übrigens: Ihre Kinder sind inzwischen schon sehr sicher im Umgang mit den AHA-Regeln und lassen sich - so unsere Einschätzung - den Spaß an der Schule durch die nötigen Auflagen keinesfalls nehmen. Bleiben auch Sie bitte auf jeden Fall zuversichtlich und gesund! Sollte Ihr Kind doch einmal Erkältungssymptome aufweisen in den nächsten Wochen und Sie sind unsicher, ob Sie es zur Schule schicken sollen bzw. dürfen: Auf der Website des Schulmininsteriums finden Sie hierzu einige hilfreiche Hinweise.
 
Viele Grüße von Ihrem Overberg-Team!
 -------------------------------------------------------
 
1. Oktober 2020

Runden laufen für das Zirkusprojekt:
Sponsorenlauf an der Overbergschule

Sponsorenlauf_Collage.jpg - 906,81 kB
Alle vier Jahre tauchen die Kinder unserer Schule ein in die bunte Zirkuswelt und erleben gemeinsam eine aufregende Projektwoche. Im kommenden Frühjahr soll es wieder starten, das unvergessliche Zirkusprojekt. Doch ein solches Vorhaben ist nicht günstig und muss auch finanziert werden. Daher gingen die Kinder aller vier Jahrgangsstufen in der letzten September-Woche in Laufschuhen an den Start und sammelten bei einem speziellen Sponsorenlauf Runden: Mit Laufkarten ausgestattet versuchten die Grundschüler innerhalb einer Schulstunde möglichst viele Runden zu schaffen, für die sie im Vorfeld geeignete Sponsoren gewonnen hatten - neben den Eltern waren dies häufig auch Großeltern oder Paten.
 
"Die Viertklässler sind am Montag noch im Volkspark gestartet, um dort den Teich zu umrunden", so Sportlehrerin Betina Hillebrandt. Nach einer recht schmerzhaften Begegnung mit Erd-Wespen, die sich durch die Viertklässler aufgeschreckt fühlten und mehrere Kinder und Erwachsene stachen, war jedoch schnell klar: Der Sponsorenlauf wird für die anderen Jahrgänge sicherheitshalber auf den Schulhof verlegt. Bei bestem Herbstwetter und teilweise euphorisch vom Rand aus von der Familie angefeuert drehten die Kinder dort von Dienstag bis Freitag ihre Runden - und manch einer wuchs dabei deutlich über sich hinaus: "Schon die Erstklässler haben eine ganz erstaunliche Ausdauer bewiesen", so Schulleiterin Angela Jäger. Stolz und mit roten Gesichtern ging es im Anschluss zurück in die Schule - mit großer Vorfreude auf die nächste besondere Woche, wenn es dann heißt: "Manege frei"! Zahlreiche weitere Fotos vom Lauf (Jahrgangsstufen 1 und 2) finden Sie in Kürze auch im geschlossenen Bereich der Website.
 
-----------------------------------------------
 

1. Oktober 2020

Äpfel entdecken, pflücken und schmecken:
Overbergschule besucht das Obstbaummuseum

 
Äpfel gehören zwar bei Jung und Alt zu den beliebtesten Obstsorten, aber längst nicht alle Kinder kennen sich noch mit Obstbäumen aus. Daher pflegt die Overbergschule schon seit Jahren eine Kooperation mit dem Heimatverein Marl e.V. und dort speziell mit dem Obstbaummuseum am Weierbach. Am vergangenen Donnerstag gab es dort eine ausgiebige Gelegenheit zum Ernten und Genießen: Mit langen Greifern durften die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a selbst Äpfel aus den inzwischen schon recht hohen Baumkronen auf der Obstbaumwiese "angeln", was deutlich leichter aussah, als es letztlich war. Außerdem konnten die Viertklässler beim Bau eines Insektenhotels selbst Hand anlegen und mit Werkzeugen arbeiten. "Eine ganz handfeste und produktive Zusammenarbeit ist das zwischen unserer Grundschule und dem Heimatverein", so Schulleiterin (und Klassenlehrerin) Angela Jäger, die sich immer sehr auf die lehrreichen Termine freut. Die Kinder fanden den praktischen Outdoor-Unterricht ebenfalls toll - zumal auch das Wetter perfekt mitspielte. Weitere Fotos finden Sie in Kürze im geschlossenen Bereich unserer Homepage.
 
4a_besucht_das_Obstbaummuseum.jpg - 1,02 MB

-----------------------------------------------

18. September 2020

Obstbaum-Spende als Investition in die Zukunft:
Gelungener Auftakt eines neuen ökologischen Projektes


Die Themen Klimaschutz und Umwelt sind der Overbergschule seit Jahren wichtig, dazu gehört auch die Förderung von Naturverbundenheit durch konkrete Projekte zum Anfassen. Schon länger keimte daher bei der Schulleitung die Idee: Eine Obstwiese wäre eine tolle Bereicherung für unsere Schule! Für die Realisierung und den Auftakt dieses neuen ökologischen Projektes sorgte nun der Förderverein: Insgesamt acht Obst-Gehölze (erworben in der Baumschule Pasch, die sich letztlich auch mit zusätzlichen Baumspenden beteiligte) kamen aufgrund einer Spendenaktion zusammen und konnten nun feierlich übergeben und eingepflanzt werden.

Obstbume_fr_die_Overbergschule.jpg - 1,27 MB

Zu den Spendern gehören: Die Eisdiele „Tutti Frutti“, „RIV Immobilien & Versicherungen Rösner“ gemeinsam mit Frau Dr. Kirsten Schulte-Kemper, Christian Ahlmann & Judy-Ann Melchior, Ludes & Ludes Rechtsanwälte und Notare, die Firma „Elektro Wesselbaum“, Baumschule Pasch sowie die Firma „Fortuna Sales Marketing“ (Kristin Eismann). Bei der feierlichen Übergabe der Pflanzen, die hinter der Turnhalle einen guten Platz zum Wachsen gefunden haben, war auch Max Büning, Geschäftsführer der Firma Büning & Weimann (gemeinsam mit einem seiner Mitarbeiter) anwesend; die Garten- und Landschaftsgestalter hatten den Untergrund fachgerecht vorbereitet.

Neben drei Säulen-Gewächsen, drei Büschen und zwei Halbstämmen wurde auch passender Dünger sowie Pfosten eigenhändig (zum Teil noch bei schweißtreibenden Temperaturen) vom Förderverein angeliefert. „Alle Gehölze wachsen auf unterschiedlichen Unterlagen und sind dem anspruchsvollen Boden hier in unseren Breitengraden angepasst“, erklärte Rafael Rösner, Vater zweier Kinder an der Overbergschule und Beisitzer des Fördervereins. Die Halbstämme werden letztlich 5-6 m hoch. Es ist eine Allergiker-Sorte dabei und beim Kauf wurde darauf geachtet, dass Baumsorten dabei sind, die sich auch untereinander befruchten können. „Je nach Schnitt sollen die Büsche und Stämme letztlich 2-4 m hoch wachsen, bieten aber auf jeden Fall Früchte zum Pflücken im unteren Bereich für die Grundschüler und sind durch ihre besondere Wachstumsform gut auf relativ kleinem Raum unterzubringen“, beschrieb Marco Achtelik, zweiter Vorsitzender des Fördervereins, bei der offiziellen Übergabe.

Die Gehölze müssen nun natürlich jährlich geschnitten und gebunden werden, damit die Triebe nicht wild wachsen. Die Overbergschule nimmt die neuen Aufgaben und Herausforderungen sehr gern an und hat hierzu auch schon weitere Ideen: „Da wir eine langjährige Kooperation mit dem Heimatverein pflegen, der sich unter anderem um die Obstbaum-Wiese am Weierbach kümmert, werden wir auch dort nach fachkundiger Unterstützung fragen“, so Schulleiterin Angela Jäger. Schon mehrfach hat sich die Zusammenarbeit von Grundschule und Heimatverein als wertvoll und vor allem als sehr lehrreich für die Grundschüler bewährt. „Wir werden uns auf jeden Fall intensiv um die Gewächse kümmern, den Kindern den Wert der Bäume vermitteln - und wir freuen uns schon jetzt auf tolle Erfahrungen rund um die Bäumchen und natürlich auf das gemeinsame Ernten“, bedankte sich das begeisterte Schulleitungs-Team bei allen Unterstützern. Für jeden Baumpaten gab es zum Abschluss der kleinen Feierstunde als Dankeschön noch eine persönliche Urkunde.

-----------------------------------------------------

25. August 2020

Kilometer-Sammeln für den Klimaschutz:
Overbergschule beteiligt sich am "Stadtradeln"

 
Heute fiel an der Overbergschule der offiziellen Startschuss für die Teilnahme am "Stadtradeln 2020" (siehe auch die Infoseite der Stadt Marl: https://www.marl.de/leben-wohnen/klima-verkehr/klimaschutz/projekte/stadtradeln/) !
 
Startschuss_Stadtradeln_Overbergschule.jpg - 1,08 MB
 
Vom 5. bis 25. September treten (siehe Foto v. l.) der Förderverein der Overbergschule (vertreten durch Dr. Nikolaus Ludes), die OGS-Leitung Kerstin Kipp, das Schulleitungs-Team Angela Jäger / Mariebelle Spieckermann sowie die Schulpflegschaftsvorsitzende Sabrina Kurtz im Interesse aller Grundschüler gemeinsam in die Pedale. "Die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit beschäftigen unsere Schule schon seit längerer Zeit", erklärte Rektorin Angela Jäger, eine Teilnahme an der Aktion des "Klima-Bündnis" war da fast schon die logische Konsequenz. Heute wurden alle Eltern der Grundschule am Volkspark angeschrieben und informiert, auch Großeltern und Paten wurden zur Teilnahme am Stadtradeln als "Familien-Event" eingeladen. "Kilometer sammeln für das Klima und für unsere Schule - besser und spielerischer kann praktischer Klimaschutz kaum vermittelt werden", war sich das gesamte Team einig. Nun warten alle gespannt auf den Startschuss am 5. September! Anmeldungen können noch bis Ende des Aktionszeitraumes erfolgen über www.stadtradeln.de/marl (Team-Captain Angela Jäger)

--------------------------------------------------------------------------

13. August 2020

Ein herzliches "Willkommen" für 58 neue Schulstarter!

Mit dem gedanklich erfrischenden Motto „Wasser“ eröffneten Pastorin Kirsten Winzbeck und Pfarrer Heiner Innig gestern gleich zwei Male einen ökumenischen Gottesdienst anlässlich der Einschulung unserer neuen Erstklässler: „Besondere Zeiten sind dies für uns alle - und wir sind sehr dankbar, dass uns trotz allem diese feierliche Begrüßung der neuen Schulstarter ermöglicht wurde“, bedankten sich die flexiblen Kirchenvertreter bei der Schulleitung.

Einschulung_2020_Turnhalle_Runde.jpg - 213,46 kB

In einer großen Runde wurde in der Sporthalle für alle Kinder und Eltern der neuen 1a und 1b klassenweise Platz geschaffen - mit Rücksicht auf die wechselhafte Wetterlage spontan in unserer Turnhalle. Sehr ruhig und konzentriert folgten in zwei Gruppen die insgesamt 58 Kinder der Begrüßung durch Schulleiterin Angela Jäger und die neuen Klassenlehrerinnen (Frau Liebig und Frau Pietrowski) und freuten sich u.a. über einen kühlen, wasserblauen Stein zur Erinnerung an den aufregenden Neubeginn.

„Zur Begrüßung singen dürfen wir ja leider nicht“, bedauerte Angela Jäger, aber ein Tanz der Drittklässler und ein Bild-Gedicht der Zweitklässler sorgten dennoch für ein buntes Programm. Ausfallen musste in diesem Jahr auch das sonst übliche Einschulungs-Café, das den Eltern die Wartezeit verkürzt, bis die Kinder aus ihrer ersten „Schulstunde“ zurück kommen. Dafür floss an einem kleinen Stand auf dem Schulhof das auch in der Predigt erwähnte Wasser ausreichend durch alle durstigen Kehlen. Fazit: „Eine so ruhige Einschulung haben wir noch nie erlebt“, so die Rektorin. „Aber für unsere Schulstarter, auf die wir uns sehr freuen, ist es hoffentlich trotzdem ein schönes und unvergessliches Erlebnis gewesen“. Zahlreiche Fotos zur gestrigen Feier finden Sie im geschlossenen Bereich unserer Homepage, das Passwort erfahren Sie von den Klassenlehrerinnen.

Einschulung_2020_Turnhalle_Steine.jpg - 68,12 kB

--------------------------------------------------------------------------

Hier gehts zum Archiv der älteren Meldungen

 

Zurück

Joomla templates by a4joomla
Diese Website verwendet Cookies! Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unserer Dienste / unseres Angebots. Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr dazu finden Sie in den Datenschutzerklärungen unter „Weitere Informationen“